Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 1. Februar 2018

TIPPS VON ÖFF ÖFF FÜR NICHT-KORRUPTE MODERATION:
OB STIMMEN VON HERRSCHERN ODER BOSSEN, VON STAATLICHEN ODER WISSENSCHAFTLICHEN ‚EXPERTEN‘, ODER VON DEMOKRATISCHEN WÄHLERN/USERN – ES HILFT ALLES NIX, WENN DIE STIMMEN BEWEISBAR(!) KEINE VERANTWORTUNGS-REIFE HABEN !!!


LASST UNS
(STATT ZU SCHNELLER NICHT-ARGUMENTATIVER VOR-FESTLEGUNG! – wie es meist geschieht) MAL EIN WENIG GEMEINSAM OFFEN DARÜBER NACHDENKENUND (wozu es dann schnell kommen wird, versprochen!) ‚SELBST-VERSTÄNDLICHE‘, LÄNGST GEKLÄRTE „GRUND-MASSTÄBE FÜR NICHT-KORRUPTE VERANTWORTUNGS- UND DEMOKRATIE-REIFE“ ENDLICH GRÜNDLICH HINTER DEN GESELLSCHAFTLICHEN VERDRÄNGUNGS-VORHÄNGEN HERVOR-ZIEHEN‚ UND A N W E N D E N !!!
((2 Stichworte vorweg für diejenigen, die gleich mal googlen wollen, was es für ‚Selbstverständlichkeits-Sprengsätze‘ hinter den Vorhängen geben kann: „Postconventional level“ gemäß Lawrence Kohlberg für „Verantwortungs-Reife“, und „Beutelsbacher Konsens“ für „Demokratie-Reife“… – wo m.E. jeder, der da noch nicht stark mit beschäftigt ist, sich wohl nur an den Kopf fassen kann, und sich fragen wird, w i e das passieren konnte…))

(((Leser mit zu wenig Zeit können erstmal nur das Rot-Gefärbte lesen…)))


Hier also nochmal ein paar Anregungen von mir, Öff Öff, zur Frage, wie eine (möglichst) vertrauenswürdige Leitung/Steuerung/Moderation möglich sein kann (für ein „soziales Netzwerk“ wie „Human Connection“, aber auch allgemein(!)…), – gerade bzgl. heikler Themen wie Zensur, Löschungen etc.: (mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

POSTING ZU: ‚LASST UNS BITTE IN ANGEMESSENEM MASSE ‚SYSTEMISCHES‘ MIT-BEDENKEN WIE Z.B. GELTUNGS-FÄHIGE VERNUNFT-KLÄRUNGS-INSTANZEN UND RETTUNG ECHTER MEINUNGSFREIHEIT‘

IN FACEBOOK AUF DER SEITE „Jürgen Wagner (Öff Öff)“:
https://web.facebook.com/oeffoeff/posts/10208299296994804

aufgerufen am 9.8.2017 um 15:22 Uhr

***************************************************
LESE-MODUS

Jürgen Wagner

Gerade eben ·
LASST UNS DEN VIELEN ‚ALTERNATIVEN VERÄNDERUNGS-WUNSCHLISTEN‘ DAS ‚SYSTEMISCHE‘ ANGEMESSEN HINZUFÜGEN: VERTRAUENSWÜRDIGE ‚KLÄRUNGS-INSTANZEN‘ STATT ALL DEN STAATLICHEN UND NICHT-STAATLICHEN ‚FAKE-NEWS’…, UND WENN AUCH VORSICHTIG VERHÜLLT, ‚RETTUNGS-ORTE VOLLSTÄNDIGER MEINUNGS-FREIHEIT‘ USW…
Eine sehr nette und quirlig engagierte Alternativ-Aktivistin schickte mir neulich mal wieder eine Auflistung alternativer Veränderungs-Ziele zu, von ‚guter Rente für alle‘ bis zu ‚Streichung von Abkommen wie TTIP‘, etc., wofür sie sich in der kommenden Zeit stark in die Seile werfen will…
Ich antwortete Folgendes:
Liebe Doreen und Mit-Lesende!
Ja, viele der aufgelisteten Veränderungs-Ziele sind als wertvolle Schritte betrachtbar…
Wie Du weißt, versuche ich als Ergänzung für solche Auflistungen immer, möglichst ’systemisch‘ zu betrachten und anzusetzen: Was sind die Grund-Steuerungen (Verantwortungs-Reife im einzelnen Menschen…; Reife der Demokratie-Strukturen…; Reife menschheitlicher Werte-Orientierungen…), und inwiefern sind da Probleme, und wie könnte man am besten Abhilfe schaffen… (mehr …)

Read Full Post »

In Facebook hochgeladen auf der Seite:

https://web.facebook.com/oeffoeff/posts/10208263681904449?pnref=story
********************************************************************

Einsatz für ausreichend sich öffnende Augen und Horizonte in der (Lokal-)Politik!

Gestern zweiter Besuch des Bürgermeister-Kandidaten Mubarik Sabir bei uns…

Wir haben ALLE Bürgermeister-Kandidaten zu uns in die „Ganzheitliche Bildungs-Werkstatt lilitopia.de“ zu Gesprächen eingeladen, und wir sind entschieden der Auffassung, dass der ‚Alternativen-Horizont‘ der Bevölkerung endlich richtig weit geöffnet werden muss (- natürlich auch, indem die Menschen die Augen endlich mal weit genug aufmachen WOLLEN!… -), so wie es dem Ideal des „Beutelsbacher Konsenses“ entspricht: alle Alternativen sichtbar machen (in ihrer Original-Positionierung und Begründung), damit wirkliche Wahl-Freiheit zustande kommt, was man formelhaft so beschreiben kann: ‚Wer alles sehen kann, kann zwischen allem wählen, und kann – hoffentlich – auch alles berücksichtigen!‘ (globale Verantwortung bzw. ganzheitliche Nachhaltigkeit usw…) (mehr …)

Read Full Post »

VERANTWORTLICHE POLITIK — GEHT DAS???
(Ich stelle ein Fazit von mir, welches ich in den letzten Abschnitten genauer erkläre, schonmal voran: „Seid IHR denn bereit, in einen zusammenhängenden planenden Blick für Veränderungs-Engagement zu gehen, mit anderen ehrlich Interessierten wie mir, untereinander und weiter wachsend?…“)
****************************
Bei einem meiner letzten Postings hier stellte mir jemand wieder die Frage:

„Wieso bekleidest du nicht ein politisches Amt? Hast du dich schon mal zur Verfügung gestellt?Du bekommst für deinen Ehrgeiz nicht einmal Geld. Während unsere Politiker im Bundestag herumpennen und mit ihrem Handy spielen. Ja ich weiß, du willst geldlos leben. Aber du könntest es dir ja schenken lassen. 😉 „

Andere Kommentare antworteten schon zwischendurch, und bemängelten, dass im derzeitigen Politik-System Kultur-Zusammenhänge fehlen würden, die ein Mitmachen verantwortbar bzw. verantwortungs-effektiv machen könnten (ich bringe Auszüge): (mehr …)

Read Full Post »

AKTUELLE GEFAHREN UND CHANCEN FÜR GANZHEITLICHE KULTUR-ENTWICKLUNG

Ich gehe ja donnerstags abends meist zu den Treffen der (studentischen) Initiative „(Bildung mit) Weitblick“…

Meine Ausgangs-Motivation dafür war, zu schauen, wo es bei den Studenten (gern natürlich auch Dozenten) der Marburger Uni Stellen gibt mit möglichst viel Aufgeschlossenheit für Bildungs-Kritik und Bildungs-Konzepte im Sinne eine unideologischen OFFENEN HORIZONTES, und im Sinne von ECHTER NACHHALTIGKEIT bzw. GLOBALER VERANTWORTUNG…

Es hat diesbezüglich in den letzten Jahren in Marburg ja schon so einiges an Enttäuschungen gegeben: Die pädagogische Fakultät, die Friedens- und Konflikt-Forschung, das „Marburger Bildungsfest“ (in Verbindung damit auch die Universitäts-Leitung, ob sie es wahrhaben wollen oder nicht…)… – wo jeweils ‚Schatten‘ aufgetreten sind, die das Licht scheuen – und ihm auf Dauer trotzdem wohl nicht ausweichen können… Mensch wird sehen…

Aber bei „Weitblick“ erlebe ich z.T. schöne Sachen…

Hier, was ich auch bei Weitblick zur Dank-Sagung postete:

>>Dank nochmal für den letzten Donnerstag-Abend mit der Film-Vorführung „Schooling the World“… Die Grund-Aussage des Films, dass frühere Kulturen der Menschen ganzheitliche ‚Öko-Systeme‘ gewesen seien, die gezielt weltweit durch moderne Kapitalismus-Bildung kaputtgemacht werden, wodurch die Menschen zu entwurzelten Geld-Arbeitern und Konsumenten werden, war im Film zwar z.T. überzeichnend dargestellt (stramm marschierende Schüler usw.), ist nach meinen Erfahrungen im Kern aber weiter aktuell: Ich schilderte ja den Fall eines Schenker-Bewegungs-Vereins, dem die ‚Gemeinnützigkeit‘ für die Verbreitung von Bildung über Werte wie Schenken, Teilen usw. verweigert wurde mit der Begründung, fördernswerte Allgemeinbildung sei nur die Vermittlung der psychischen Grundstabilität und des Allgemeinwissens, was als Basis für die einzelnen Berufsausbildungen dienlich sei; alles andere seien persönliche, nicht von der Allgemeinheit fördernswerte Bildungs-Interessen… Und ich finde es tatsächlich eine äußerst spannende Frage, die jede/r in sich selbst auch stellen bzw. ausloten kann: Inwiefern ist die Eingliederung ins kapitalistische System (gar nicht unbedingt als Top-Reichster, aber mit ausreichend angenehmer zersplitterter Konsum-Freiheit bzw. -Existenz, die sich den Maßstab eines ganzheitlichen Öko-Systems gar nicht stellen will…) das Leit-Motiv für mich, über allem anderen? —- (mehr …)

Read Full Post »

‚Grund-Pfeilerbzw. ‚Wurzeln‘ eines funktionsfähigen ’systemischen Wandels(einer ‚großer Transformation bzw. Metamorphose‘), die endlich für Veränderungs-Strategie-Konzepte MIT-DISKUTIERBAR werden müssen:
1.) Wir brauchen bestmögliche Basis- bzw. ‚Bürger‘-Beteiligung: Jeder hat (außer Selbst-Gespräch als tiefster Wurzel?! ‚Auf wichtigste Fragen bestbegründbare Anworten suchen‘, oder wie kann man sich ansonsten von innen organisieren? Was schnell zu 2.) führt…) sein direktes soziales Umfeld, Familie, Freunde, Nachbarn, mit viiiel Gesprächen. Warum nicht einmal im Monat offen über „Verantwortungs-Entwicklung“ sprechen? – was man Verantwortungs-ReflexionsTreffs“, „Foren Freien Denkens“ oder „Basis-“ bzw. „Transition-Street-Gruppen“ nennen könnte. [WER HAT SOWAS?! – Anfangen könnte es ja mit ‚Besen- oder Rasenmäher-Sharing‘ etc?, ABER bitte wachstumsfähig halten für 2.-5.!]
2.) Solche ‚Basis-Gruppen‘ könnten echte Persönlichkeits-Reifung ((MÜNDIGKEITS-REIFE für Fähigkeit zu echter Selbst- und Mit-Bestimmung, d.h. zu gesamt-verantwortlichem(!) „free prior and informed consent (fpic)“ : mit KRITIK- UND VERANTWORTUNGS-REIFE gemäß „postconventional level“ (L. Kohlberg) bzw. – besser gesagt – „Vernunft-(Seelen-)Identifikations-Level“ (=Motivations-Revolution!: ‚Richtiges tun, weil es richtig ist, ohne zusätzlichen Zwang oder Belohnung zu brauchen!‘) und DEMOKRATIE-REIFE gemäß „Beutelsbacher Konsens“…)) mit in den Blick kommen lassen und könnten so zu einer echten ‚global denken, lokal handeln‘-Werte-Orientierung kommen – wofür es wohl keinen besseren globalenKeimling als die „Erd-Charta“ (-mit Streben nach ‚globalen Konsens-Geschwistern’…-) geben dürfte (oder wer weiß Besseres?…); was man Weiter-Entwicklung der Basis-Gruppen zu „Erd-Charta-Kreisen“ nennen kann…
3.) Die“Erd-Charta-Kreise“würden wohl leicht zum Ergebnis kommen können, dass die tolle (Grund-)Werte-Orientierung auch in Praxis umgesetzt werden muss, ganzheitlich, AUCH STRUKTURELL (durch Einrichtung von entsprechenden ‚Steuerungs- bzw. Organisations-Zentralen‘): Skandal: Wir haben „Arbeits-Agenturen“ und „Kriegs-Ministerien“, aber keine „Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen“ (=‚Alle Argumente auf den Tisch, und nach Argumente-Qualität gehen – statt nicht-argumentativer Durchsetzung!‘) – als gesellschaftl. Leit-Institutionen!!!
4.) Die „Nachhaltigkeits- u Friedens-Agenturen(LETZTERE SIND WOHL ZENTRAL-SCHLÜSSEL!) könnten weitere Basis-Maßnahmen durchsetzen helfen wie:
4.a Grundrecht für jeden Menschen auf gewaltfreie Hilfe bei Klärung von Meinungs-Verschiedenheiten bzw. Konflikten (vorrangig zu gewaltsamen Klärungen wie mit Gerichten; und FAIR VERNUNFT-BASIERT für alle, einschließlich Gesetzes-Gegnern bzw. System-Dissidenten)
4.b dafür u.a. Einrichtung von ‚Klärungs- bzw. Vertrauens-Instanzen‘ („Wahrheits- oder Aufklärungs-Agenturen“ oder wie man es auch nennen will…), die MÖGLICHST objektive und allseits vertrauenswürdige Informationen liefern WOLLEN(!) (klar ist, dass Regierungs- u Medien-Infos nicht so sind; echte Aufklärung wird aber -Horror!- von KAUM JEMAND gewollt! Sowas wie ‚Stiftung System-(und Wissenschafts-)Test‘, (wissenschaftl.) ‚Zoo der Lebens- und System-(bzw. Kultur-)Formen‘ usw. inklusive – ist wohl auch unverzichtbar); und als 4.c oder
5.) Weiter-Entwicklung der Demokratie (mit Respekt vor Reife, fpic etc.; siehe 2. ) zu ausreichender „Menschheits-(Konsens-)Demokratie(Demogratie), wo als ‚entscheidende Mehrheit‘ nicht Augenblicks-Mehrheiten in Privilegien-Gruppen (wie ‚Luxus-Staat BRD‘) gelten, sondern ‚die Kinder der Zukunft‘!
[Öff Öff ; global-love.eu; 015785065676]

Read Full Post »

 EIN PAAR KERN-PUNKTE FÜR „SYSTEM-WANDEL“
[https://web.facebook.com/oeffoeff/posts/10207578548016530] — wobei wir es jedenfalls für unerlässlich halten, dass solche Aspekte „SYSTEMISCHER (Gesellschafts-)Veränderungs-Strategie“ endlich FREI MIT-DISKUTIERBAR werden, statt tabuisiert, wie in den vielen symptomatischen bzw. technokratischen (Einzel-Ziel-)Programmen, die es gibt (gilt sogar auch für „Agenda 21“, „SDGs“, „Agenda 2030“ usw.)

Es muss möglich werden, rein nach sachlichem Sinn und Notwendigkeit über Veränderungs-Strategien nachzudenken!
Ob Menschen einander (oder mich) mit in ihre Wohnzimmer einladen wollen, für Party oder Volkstanz oder Spezial-Meditation – da können sie von mir aus sehr wählerisch und ‚ausschließeritisch‘ mit umgehen… (Ich will bei sowas meist eh lieber draußen bleiben…)
Aber die Kern-Reflektion darüber, wie wir eine global verantwortliche Entwicklung hinbekommen können, die soll bzw. muss ja wohl basis-(konsens-)demokratisch erfolgen, sprich: da müssen ohne ‚Ausschließeritis‘ prinzipiell alle Menschen partizipatorisch einbezogen werden können (irgendwie, wenn nicht im Wohnzimmer, dann an einem dafür als geeignet zu findendem Ort)!… (Oder wer will es nicht in dieser demokratischen Offenheit? Der möge es bitte dann aber auch zugeben…)

Und dann muss es ja wohl nach der Logik des „Beutelsbacher Konsenses“ gehen: Heißt, wir brauchen eine möglichst komplette Orientierungs-(Land-)Karte („Alternativen-Übersicht“), was es alles gibt bzw. was geht, damit die Menschen daraus frei auswählen können, alles sehen und berücksichtigen können, und aus den vorhandenen ‚Bausteinen‘ möglichst gute ‚Baustein-Türmchen‘ bauen können…
Und ob etwas auf einer solchen ‚Übersichts-Karte‘ besonders stark markiert werden sollte oder nicht, müsste sich rein nach dem sachlichen Orientierungs-Wert(!) richten (‚hoher Berg‘ oder so…), nicht aber nach Willkür-Vorlieben oder -Ausschlüssen…
=>

‚Grund-Pfeilerbzw. ‚Wurzeln‘ eines funktionsfähigen ’systemischen Wandels(‚große Transformation/Metamorphose‘), die endlich für Veränderungs-Strategie-Konzepte MIT-DISKUTIERBAR werden müssen:
(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »