Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2018

((Es gibt viele Informationen im Moment, die meine folgenden Aussagen belegen können, z.B. https://www.businessinsider.de/saudi-arabien-kronprinz-bin-salman-zeigt-wie-verwundbar-westen-ist-usa-deutschland-2018-8 [aufgerufen am 12.8.2018 um 17:38 Uhr] …   Die Formulierung, dass „Kultur“ eigentlich ein ganzheitliches „Biotop“ bedeuten müsste, wird z.B. im Film „Schooling the World“ recht schön veranschaulicht… ))

KULTUR MUSS BIOTOP-FÄHIG SEIN – WENN DIE AUFGEKLÄRTE DEMOKRATIE DAS NICHT SCHAFFT, WIRD SIE VERLIEREN…
Die „moderne westliche Kultur“, worauf sich der Westen jahrhunderte-lang soooo viel einbildete, ist auf der Kippe, die aufgeklärte Demokratie… „Verschachert“ sich immer mehr in ‚anders-wertigen‘ Handels- und korrupten Polit-Vorgängen, käuflicher Diplomatie usw… „Pervertierter Krebs-Wuchs statt verwurzeltem, echtem Wachsen…“
Weil sie keine ausreichende Verwurzelung entwickelt hat, drohen nun ‚alte‘ Verwurzelungs-Konzepte für die Menschen wieder die Oberhand zu gewinnen: Irrationale ‚Filme‘, enger Nationalismus, Religionen, Rassismus usw…
Menschen, die entweder leichtfertige Spaß-Draufgänger sein wollen, oder die sich aus gefährlichen Straßen raus- oder mit Bodyguards auch darin sicher halten können – für die kann solche Wurzellosigkeit des Lebens ein Stück weit sogar als bunte Bereicherung erscheinen, zeitweilig zumindest… (- bis hin zu irregeleiteter Propaganda für wurzel-losen Oberflächlichkeits-Humanismus, mit Sprüchen wie „Solidarität statt Heimat“ usw…: ‚Wenn Solidarität bzw. Teilen bedeutet, dass die Menschen dabei keine Heimat mehr abbekommen, wird ihnen nur kurzzeitig spaßiges Surfen in haltlosem Treibsand geboten, in dem sie dann untergehen…‘ -)
Es ist keine Bereicherung, eigentlich für Keinen…
Zurück-Entwicklung oder Vorwärts-Entwicklung, das ist nun die große Frage… (mehr …)

Read Full Post »

WIE SEHR WAGEN WIR VERSUCHE FÜR FREIWILLIGES „GLOBAL DENKEN, LOKAL HANDELN!“ IN DEN MENSCHEN? KANN ES ANDERS GEHEN?
[Für Kurz-Leser das Rote]

Der US-Ökonom im verlinkten Artikel [ http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/klimawandel-so-wuerde-eine-co2-steuer-funktionieren-a-1220510.html ] sagt falscherweise, die „unsichtbare Hand“ gemäß Adam Smith würde durch eine CO2-Steuer „einen grünen Daumen bekommen“: Smith’s „unsichtbare Hand“ meint meines Wissens aber gerade NICHT die staatliche Hand, sondern er meinte damit eine Eigen-Regulation der Markt-Mechanismen gerade ohne staatliche Regulation (planwirtschaftliche Eingriffe). Sozusagen: Das freie Spiel der egoistischen Markt-Interessen wird durch die Spielregeln und Eigen-Dynamik des kapitalistischen Marktes (Eigentums- und Vertrags-Recht, und dann freie Konkurrenz gemäß Angebot und Nachfrage) zum Gemeinwohl gelenkt… Aber unser Beispiel zeigt wieder, dass DAS genau NICHT ausreichend funktioniert, solange aktuell mächtige Interessen (wie von der Kohle-Lobby) was anderes sind als das nachhaltig Funktionierende!… Und diese Problematik wird klar vorhersehbar immer wieder auftreten, in viel zu verheerendem Ausmaß!… Wenn wir das weit Entfernte (besonders die schädlichen Folgen unseres Tuns) nicht durch weitsichtiges Verantwortungs-Denken planend integrieren, wird es NICHT irgendwie auf andere Weise (durch Markt-Mechanismen, geheimnisvolle Mächte oder sonstwas…) ausreichend mit ins Spiel gebracht werden können…

(mehr …)

Read Full Post »

In diesem Beitrag dokumentiere ich neue Auseinandersetzungen in meinem Kampf für „offene Argumente-Kultur“ und „argumente-basierte Konflikt-Bearbeitung“.
Diese Auseinandersetzungen sind gerade entstanden in zwei Marburger Nachhaltigkeits-Initiativen, bei denen meine Frau Anke Rochelt und ich nun schon seit mehreren Jahren mitgewirkt haben… Beide Initiativen wollten sich eigentlich nicht nur mit Einzel-Aspekten von Nachhaltigkeit beschäftigen, sondern damit, wie für Marburg ein ganzheitliches Nachhaltigkeits-Konzept entstehen könnte…
Es war dabei natürlich abzusehen, dass je mehr die Initiativen sich entwickeln würden und auch an heikle Zentral-Themen bzw. Zentral-Strukturen kommen würden, Politik und Ökonomie etc., also „ans Eingemachte des Systems“, es desto brenzliger werden würde. Und ich strebe ja nicht nur nach immer mehr „Global denken, lokal handeln!“-Motivation im Inneren der Einzel-Menschen und nach „argumente-basierter Friedens- und Konflikt-Arbeit“ im Miteinander („Gewaltfreie Kommunikations- und Konflikt-Kultur GKK“) — ich strebe auch nach einem Paradigmen-Wechsel im gesamten politischen Geschehen und gesellschaftlichen System-Aufbau: Dass „Vernunft-Argumente-Instanzen“ als oberste Leit-Instanzen über alle Macht-, Geld-, Lobby-, Mehrheits- usw. Instanzen gestellt werden („Nachhaltigkeits-Agenturen“ oder wie man es nennen mag)…  Da kann sich ja jede/r denken, was das an verschiedenen Stellen für Begeisterung auslösen kann!  😉     (Obwohl man KEINE MENSCHEN ABSCHREIBEN darf, und gerade auch die Leute an den politischen und ökonomischen ‚Schalt-Hebeln‘ versuchen muss, in die globale Wandel-Arbeit mit einzubeziehen, d.h. vernünftig und liebevoll einzuladen… Einfach immer das Machbare zu machen versuchen! …) (mehr …)

Read Full Post »