Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2018

Nochmal ein paar Worte zur Erklärung unseres „Schlüssel-Ansatzes“, der „offenen Argumente-Kultur“ („Argumente“ hier zu Beginn mal ganz einfach so gemeint: „Argumente sind Gründe, die man in einem Gespräch vorbringt, um daraus einen eigenen Standpunkt abzuleiten…“):

 

[In Facebook stellte ich als Hinführung zum Posting hier folgende Sätze ein:

Ich finde am entscheidendsten, dass wir alle (- auch mit „Projekt-Versuchen“… -) eine Qualität ins Geschehen rein bringen, die wirklich lösungs-fähig werden kann für die Probleme der Welt…
Der Grund-Gedanke „offene Argumente-Kultur“ ist aus meiner Sicht von zentraler Bedeutung…
Wir brauchen ganzheitliche Veränderung, einschließlich neuer, global verantwortlicher Entscheidungs- und Verteilungs-Strukturen, und zwar Entscheidungs-Strukturen, die wirklich danach gehen wollen, was aufs Ganze gesehen richtig bzw. verantwortlich ist…
Denn egal wie wir uns das allseits beliebte und verbreitete „Stimmen-Gezähle“ vorstellen („Mehrheits-Demokratie“, „Konsens-Entscheidungen“ a la „Systemisches Konsensieren“ usw.):
Sind nicht die meisten bzw. relevantesten Stimmen gar nicht hier und heute zugegen, sondern in den Stimmen der Kinder der Zukunft zu sehen?!
Wäre in solchem Sinne betrachtet, nicht die Stimme eines Wissenschaftlers, der in beweisbarer Form auf notwendiges Verhalten für die Kinder der Zukunft hinweist, höher einzustufen, als alle anderen Stimmen drumrum?
Was bringt uns Mehrheits- oder sogar 100%-Konsens-Entscheidung in irgendeiner heutigen Gruppe, wenn sie viel zu sehr von kurzsichtigen (Konsum-)Interessen geprägt ist, möglicherweise auch alle Beteiligten?
Wie groß ist denn die Gefahr, dass auch (100-Prozent-)Mehrheiten heute zu kurzsichtig und selbstbezogen gesinnt sind, wenn wir uns vor Augen halten, dass im jetzigen Gesellschafts-System in den Wirtschafts-Wissenschaften der Mensch so beschrieben wird (als „homo oeconomicus“), dass er in kalt zweck-rationaler Weise nur daran interessiert ist, wie er aus Geld mehr Geld machen kann — und dass dann, wie man folgerichtig schlussfolgern kann, Mehrheits-Demokratie als Versuch beschrieben werden kann, wofür sich Mehrheiten solcher egoistischen Geld-Menschen finden lassen?!
Was kommt dabei raus, bzgl. globaler Verantwortung?!
Weitere sehr prinzipielle Überlegungen zu Bedeutung und Wert offener Argumente-Kultur biete ich hier zum Mit-Denken an:
 
Wenn wir soweit denken, und so grundlegend ansetzen wollen mit Projekt-Versuchen, dann würde ich es für sinnvoll halten, dafür alles andere als offene Fragen zu betrachten:
In welches Projekt wir gehen, oder was für Projekte wir an verschiedenen Stellen schaffen usw. — das wäre dann am besten alles unter das Vorzeichen zu stellen, wie es am besten solcher grundlegend verantwortlichen Entwicklung dienen kann… Was dem am besten dient, sollten wir machen… Und was davon eher ablenkt, davon sollten wir uns nicht ablenken lassen, soweit wir es schaffen…
 
Und Projekte, die die beschriebene grundlegend verantwortliche Entwicklung wirklich angehen wollen, werden enormes Gewicht darauf legen, sich kräfte-bündelnd miteinander zu vernetzen und zu vereinen…
 
Herzliche Einladung…
Namaste.
Öff Öff
global-love.eu ]

(mehr …)

Read Full Post »

Im folgenden 2 Texte dazu:
1.) Ein Kern-Fazit aus zwei Gruppen-Gesprächen einiger Marburger Projekt-Aktivisten
2.) Ein „Impuls-Text“ von mir für die General-Versammlung 2018 (7.10.2018) der „Landhüter-Genossenschaft“

*****************************************************************************
*****************************************************************************
1.)

Gedanken zu einem Durch-Start regionaler Aktivisten in (globale, äh kosmische) Argumente-Kultur:
Für gemeinsame Gesamt-Verantwortung braucht es auch gemeinsame (möglichst barriere-freie!) Gesamt-Überblicks-Regie!

Oder nochmal etwas anders formuliert: Für gemeinsames Angehen einer ganzheitlichen Entwicklung braucht es unerlässlich als Basis auch die Entwicklung einer gemeinsamen Bewusstseins- und Umgangs-Fähigkeit mit dem ‚Ganzen‘, fußend sicherlich auf einer Einstellung wie: „Global (bzw. kosmisch) denken, lokal handeln!“…

Neben möglichst starker „Ideologie-Freiheit“ (Verzicht auf ideologische und informationelle Bevormundung und Verzerrung; siehe als Maßstab den „Beutelsbacher Konsens“) ist auch technische „Barriere-Freiheit“ wichtig, wofür (zusammenhängend geordnete) Fern-Kommunikation ein grundlegendes Element ist — so dass nicht Leute bzw. deren Argumente und Standpunkte schon dadurch ausgegrenzt werden, weil sie nicht an diktierten Zeiten und Orten da zu sein schaffen… (mehr …)

Read Full Post »

AKTUELLSTE FASSUNG DES „ÖM-TEXTES“ (DES „SCHENKER-GRUNDSATZ-TEXTES“ VON ÖFF!ÖFF!)…
(1. Text der „Grundsatz-Text-Sammlung“ von Schenker-Bewegung(SB) )

Liebe Leute!

Den ‚Öm-Text‘, meinen ‚Schenker-Grundsatz-Text‘, habe ich auswendig gelernt, und meditiere ständig darüber… Dadurch schleife ich natürlich auch immer weiter an Einzelformulierungen und ‚Feinstruktur der Gedanken’… Es ändern sich die Inhalte dabei nicht, sie werden hoffentlich nur klarer…

Andere Fassungen, frühere Fassungen… bleiben natürlich auch ‚gültig‘ bzw. verwendbar, und wer sie für besser oder leichter verständlich hält, kann sie gern auch bevorzugt verwenden…

Ich möchte aber gern mal wieder alle an meiner inneren Weiterentwicklung mit dem Text Anteil nehmen lassen, weshalb ich die ‚aktuellste Fassung in meinem Kopf‘ hier auch mal wieder in den ‚Schenker-Blog‘ stelle…

(mehr …)

Read Full Post »

[Die „4 Schenker-Sätze“ sind eine etwas ausführlichere Beschreibung des Schenker-Bewegungs(SB)-Programms, im Vergleich zum „einen Schenker-Satz“: „Im Inneren auf globale Verantwortung schalten, und dann mit solchen „globalen Konsens-Geschwistern“ alles Nötige gemeinsam planen (in offener Argumente-Kultur)…“
Sehr ausführlich ist dieses Programm beschrieben im „Öm-Text“, dem „Schenker-Grundsatz-Text von Öff Öff“…]

1. Echtes Glück entsteht durch Gewissens-Befolgung…

2. Das bedeutet, insgesamt verantwortlich leben zu wollen, sozusagen „wie eine gesunde Zelle im Organismus der Welt“…

3. Dafür ist es eine entscheidende Weichenstellung, das „Recht des (äußerlich) Stärkeren“ (Gewalt, „schädigende Konkurrenz“…) unter Menschen außer Kraft zu setzen, stattdessen gewaltfrei zu teilen, d.h. sich zu beschenken…
(Denn durch dieses – uns prinzipiell, wegen fehlender Überlegenheit in „Glaubensfragen“, nicht zustehende! – „Recht des (äußerlich oder momentan) Stärkeren“ [ob mittels Fäusten, „Ellenbogen“, Redegewandtheit, Cleverness, Intrigen, Geld, „Abrechnerei“, Mehrheiten, Kriegen etc.] zeigt sich nicht, was vernünftiger, moralischer oder verantwortlicher ist… „Boxen ist kein [tauglicher] Ersatz für Argumente“…
Stattdessen muss man gewaltfrei teilen, d.h. sich beschenken, um in einer Atmosphäre wirklichen Vertrauens durch gemeinsame Gewissenserforschung und sensibles vernünftiges [„organisches“] Nachdenken das herauszufinden, was für alle und die ganze Welt verantwortlich ist…)
(„Frieden unter Menschen als Voraussetzung für Frieden mit der übrigen Welt…“)

4. Wer diese Wertvorstellungen teilt ( „Gewaltfreie Liebe als Schlüssel für eine global verantwortliche Entwicklung!“ -), der muss bei sich selbst anfangen und sein Leben so „radikal“ bzw. konsequent umstellen, dass es wirklich im Ganzen eine Lösung ergeben soll bzw. „zur Heilung der Welt reicht“…
Dann kann man erst einmal gar nicht konsequent genug sein in der eigenen Einfachheit, Bescheidenheit, Gewaltfreiheit und im Teilen…

((Und solche „grundsätzliche“ Konsequenz ist wohl nicht damit vereinbar (- als „kleiner, vertretbarer Ausnahme“ oder „redlichem Kompromiß“… -), seine Lebens- und Wirkgrundlagen auf unübersichtlichen „Massensystemen“ (wie z.B. der derzeitigen gesellschaftlichen „Megamaschine“) aufzubauen, insbesondere dem „Staat“ (- einem grundsätzlich auf Gewalt und „Herrschaft“ aufgebauten, „interessensmißbrauchten“ und groß organisierten bzw. „entwurzelt aufgeblähten“ Entscheidungs- und Rechtssystem -) und der „Geld- bzw. ´Abrechnungs`-Wirtschaft“ (einem ziemlich unkontrollierbaren Mechanismus bzw. gar Automatismus von aus dem Gesamt-Lebenszusammenhang herausgerissenen egoistischen und materialistischen Einzel-„Abrechnungen“ nach dem „Leistungs-“ oder, besser gesagt: „(direkten) Vergeltungs-Prinzip“: „man kriegt, was man verdient…“)…))

Read Full Post »

[Das Folgende schrieb ich zuerst in einem Facebook-Posting, als Vorbemerkung zu einem geteilten Beitrag von Rainer Wendt. Die URL dieses Postings von Rainer Wendt ist:
So traaaaurig es ist!
ES BESTEHT NIRGENDS EINE VERTRAUENS-GRUNDLAGE, DASS NICHT MIT FAKE-NEWS GEHETZT WIRD! Weder rechts noch links, weder bei AfD noch Bundesregierung, auf keiner Seite…     (siehe die Quellen, auf die sich Wendt im geteilten Beitrag stützt: https://www.welt.de/politik/deutschland/article181424984/Kretschmer-zu-Chemnitz-Gab-keinen-Mob-keine-Hetzjagd-keine-Pogrome.html , https://www.publicomag.com/2018/09/nach-publico-anfrage-merkel-und-seibert-lassen-hetzjagd-vorwurf-fallen/ ; und ich füge noch die Stellungnahme von Verfassungsschutz-Präsident Maaßen hinzu: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/linksradikale-kraefte-in-der-spd-das-steht-in-maassens-umstrittener-abschiedsrede/23385486.html )
Das ist so verheerend in einer Zeit wie heute, dass es kaum in Worte zu fassen ist… WIR HABEN RIESIGE GLOBALE SCHICKSALSFRAGEN ZU LÖSEN!!! Und immer mehr Menschen kneifen eher die Augen zu, und lassen sich in kurzsichtige Tellerrand-Orientierung fallen oder gar in noch weiter gehende, sogar zum Teller-Rand nicht mehr fähige Desorientierung (auch wenn sie es z.T. auch noch als „Erleuchtungs-Tripps deklarieren“: „Kiff-Flieger“, „Hier-und-jetzt-Beschränkte“, „Freiheits-Kämpfer gegen jegliche Ordnung und Verbindlichkeit“ usw.)…
Aber ich bezweifle, dass Wendt das Ausmaß eines nötigen Lösungs-Ansatzes richtig wahrnimmt: WANN WIRD ANGESICHTS ALL DESSEN KLAR, DASS WIR NUN ERSTMAL – STATT STÄNDIGEM GESTREITE ÜBER EINZEL-THEMEN – ENDLICH GRÜNDLICH FÜR EINE VERTRAUENSWÜRDIGE KLÄRUNGS-INSTANZ ARBEITEN MÜSSTEN,
die  M Ö G L I C H S T  (muss ja nicht hundertprozentig sein, um sinnvoll zu sein…) ALLSEITS vertrauenswürdig bzw. VERTRAUENSWÜRDIG OBJEKTIVIEREND Durchblick ermöglichen will?…
(Sage keiner, sowas gehe nicht, bzw. bringe nicht viel… Würden Menschen guten Willens mal anfangen, könnten äußerst wertvolle Ideen zu sprudeln beginnen… Wenn jemand mit echtem Willen kommt, zeige ich ihm solche echten Hebel-Möglichkeiten, die wohl besser sind als alles andere, was man machen kann…)
Wer will da mitmachen? Ernsthaft?
Und eine Stelle, wo ich schonmal versuche, eine Forums-Diskussion dazu in Gang zu bringen:
Namaste.
Öff Öff
global-love.eu

Read Full Post »