Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2018

Anonymisierter und teilweise märchenhaft veränderter Auszug aus dem „Schenker-Chat“ in WhatsApp (wo Interessierte übrigens gern dazu kommen können; bitte melden bei 015785065676)…

Janis‬:
Hey ihr lieben 🙂 ! ich möchte mal ein paar gedanken mit euch teilen und vielleicht habt ihr ja lust ein bischen mitzureden. Und zwar geht es um die frage, wie man zur Liebe, verbundenheit und innerem frieden kommt, bzw wie man sich stück für stück dorthin vorarbeiten kann. Mir persönlich ist auf intellektueller ebene der weg zur liebe völlig klar, wie auch die tatsache, dass das der einzige weg zum inneren und äußeren frieden ist. Ich kann das in meinem normalen leben (zurzeit krankenpfleger-ausbildung) auch zum gewissen teil leben. ABER es bleibt immer dieses ständige unzufriedene ängstliche etwas in mir, wie ein hintergrundrauschen, welches nicht weggehen möchte und mich vom „sein“, der freude und liebe abschneidet. Selbst wenn ich meinen alltag mit yoga, meditation, wildkräutern, gutes-tun-für-andere, sport, ernährung usw. ausfülle, bleibt dieses hintergrundrauschen von ständiger unzufriedenheit, was mich immer wieder verzweifeln lässt. Und dann denke ich an dich, öffi, und deine ausstrahlung und die liebe und kraft in deinem lächeln und würde auch gern dorthin. Und es scheint so, dass ich, um dort hinzukommen, meinen scheinbar sicheren hafen von: „ausbildung, wohnung, krankenversicherung, soziales umfeld“ etc. wohl komplett verlassen müsste und diese zwänge loswerden müsste, um zur liebe zu kommen? Sind die normalen alltagszwänge, denen man sich unterwirft aus angst, mitunter einer der hauptgründe, weshalb man von der liebe abgeschnitten ist? Und wenn ja, wie kann ich den MUT und die KRAFT bekommen, um mich von den alltagszwängen zu befreien?

(mehr …)

Read Full Post »

HIER EINE AUS MEINER SICHT SPANNENDE KORRESPONDENZ ÜBER GEEIGNETE GRUNDLAGEN FÜR EINE GESAMT-VERNETZUNG“ („Vernetzung von Multiplikatoren“, „Vernetzung von Vernetzern (oder Netzwerken)“ oder wie man es auch nennen mag…)

—-   worin ich
a) als inhaltlichen Rahmen (ausreichend ‚unideologisch offen bzw. barriere-frei‘, und gleichzeitig doch auch ausreichend [ganzheitlich] orientiert) eine „Weg-Gemeinschaft  für freie Argumente-Kultur“ vorschlage, was m.E., da es folgerichtig aus solcher freien Argumente-Kultur abzuleiten sein dürfte, ziemlich gleichbedeutend ist mit „Weg-Gemeinschaft für zukunfts-fähige Menschenrechts- und Erd-Charta-Kultur“…                und
b) als formalen bzw. technischen Rahmen ein „Wikipedia als Verantwortungs-Navi der Menschheit“ vorschlage (welches unzensiert ist, und dem „Beutelsbacher Konsens“ folgt etc.)… [
Ein paar mehr Details zu so einem weiter-entwickelten Wikipedia siehe hier: https://dieschenker.wordpress.com/2018/11/14/ein-spenden-aufruf-fuer-andere-mit-konstruktiv-kritischem-zusatz-kommentar/  ]

(mehr …)

Read Full Post »

[[Wer wenig Zeit hat, kann beim letzten Teil des Textes beginnen, mit der roten Überschrift: ANHANG BZGL. SYSTEMISCHER PROBLEMATIK …]]

VORAB ERKLÄRUNG, WARUM DER FOLGENDE TEXT (ERSTMAL) ANONYMISIERT UND ‚MÄRCHENHAFT VERZERRT‘ IST:

Wie man mich so kennt: Ich versuche, die fehlende FREIE VERNÜNFTIGE ARGUMENTE-KULTUR in unserem Leben bzw. unserer Gesellschaft so gut sichtbar und bearbeitbar zu machen wie möglich…
Wenn ich irgendwo „geeigneten Stoff“ erlebe, den ich für Bewusstseins-Arbeit aufarbeiten kann, dann in der Regel erstmal in anonymisierter und etwas ‚märchenhaft verzerrter Form“ – um nicht direkt persönlich Leute angreifbar zu machen (- Dementsprechend gilt: Anwendung des Gesagten auf real lebende Menschen oder Geschehnisse ist doch wohl einerseits „zu schlimm, um wahr zu sein“ 😉 , und man merke es sich gut, wegen fehlender Übereinstimmung mit der Wirklichkeit leicht als Verleumdung anklagbar!), sondern es geht mir erstmal darum, die Sinn-Struktur des betreffenden Geschehens sichtbar und bearbeitbar zu machen… Da kann man sich bei mir drauf verlassen, dass meine Darstellung so „struktur-übereinstimmend“ ist, dass solche Bearbeitung gut möglich ist…
((Im Laufe gewaltfreier Auseinandersetzungen, die meist mit solchen Fällen verknüpft sind, bleibt es übrigens auch offen, später mal Sach-Verhalte auch ohne die Anonymisierungen und Verzerrungen zu dokumentieren… Aber mit sowas fange ich normalerweise nicht als Erstes an…))
So auch hier nun im Folgenden also, ein hoffentlich lehrreiches ‚Märchen‘:

Meine Frau Anke Rochelt, die ja „gewaltfreie Hunde-Trainerin für Menschen und Tiere“ ist, hat einen recht großen Bekannten-Kreis, gerade auch andere Hunde-Trainer und Interessierte.
Die folgende Geschichte passierte einer ihr bekannten Hunde-Trainerin namens „Barbara“ in der Stadt „Dystopia“. Also, Barbara erzählt uns, „es war einmal“ das Folgende:

OFFENER BRIEF ZUM FAHRLÄSSIGEN UMGANG MIT EINEM IMMER BEDENKLICHER SICH ENTWICKELNDEN PSYCHISCH KRANKEN (Peter“), der nicht nur immer kränker und bedrohlicher wird…, sondern auch zunehmend Schäden und Kosten verursacht, die ihn wohl alle seine Ersparnisse kosten werden (wovon er bisher noch gelebt hat)…, und dem nun unmittelbar ein dritter Winter allein draußen im Wald in einem Mini-Zelt in der Kälte bevorsteht, wenn nicht eingegriffen wird…  Gesundheits-Amt und Gerichte wurden von uns eingeschaltet, aber ein richtig effektives Lösungs-Engagement fehlt…

(mehr …)

Read Full Post »

(- Für Menschen mit wenig Zeit: Das Wesentliche ist in Farbe… -)

WAS KÖNNTE VERHINDERN, DASS WIR IN EINER („LINKEN“ ODER „RECHTEN“) „BIG-BROTHER-WELT“ AUFWACHEN WERDEN ?
ÖKOLOGISCHE FORDERUNGEN ? FORDERUNGEN, DASS DER STAAT ALLE GUT FÜTTERN SOLL ? — WIE SEHR KÖNNEN SICH TROTZDEM DABEI BROT-UND-SPIELE“-SÄTTIGUNG UND CLEVER KULTIVIERTER GESINNUNGS-TERROR VERHÄNGNISVOLL ERGÄNZEN ?
NUR FREIER GEIST, FREIE OFFENE ARGUMENTE-KULTUR UND REIFE MIT-BESTIMMUNG AM GROSSEN STEUER-RUDER KANN UNS RETTEN…

Ein paar „Denk-Sprüche“ zum Thema vorweg:
„Denken ist alles! – Oder was weißt Du außerhalb des Denkens?“
„Wenn man nicht mehr kommunizieren kann, dann ist man schon so gut wie tot…“ (Zitat eines Kindes in einer Zeitschrift über Kommunikation)
„Der Mensch ist, was er von sich weiß (vgl. Hegel u.a.), und was er aus sich macht (vgl. Sartre u.a.)…“
„Das echte Gespräch bedeutet: aus dem Ich heraustreten und an die Tür des Du klopfen.“ (Albert Camus) „Der Mensch wird am Du zum Ich.“ (Martin Buber)
„Durch Bewusst-Machung und Mit-Entscheidung bist Du das, was Du aus dem machst, was die Verhältnisse aus Dir machen.“

(mehr …)

Read Full Post »