Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. März 2019

WIE KANN AUS FREIHEIT GANZHEITLICHE VERANTWORTUNG ENTSTEHEN?

Einblick ins Eingemachteste des Experiments „Alternatives Leben“… Wie kann aus Freiheit ganzheitliche Verantwortung entstehen?… Wie können Menschen erstmal die Motivation finden, sich damit überhaupt ausreichend zu beschäftigen?… In Gemeinschaft sich damit ausreichend zu spiegeln?… Usw…
In anonymisierter Form und etwas märchenhaft verzerrt (bzgl. der Sinn-Strukturen aber völlig realistisch) stelle ich Euch mal wieder etwas vor Augen, welches ‚Brodeln‘ da in unseren ‚Projekt-Laboren‘ von Schenker-Bewegung statt-findet…
Es gibt andere Projekte (wie z.B. „Tamera“), die mit mehr verpflichtendem Rahmen arbeiten (einschließlich Reflektions- und Forums-Zeiten usw…) und durchaus gewisse Erfolge auch erzielen…
Wohin führt im Vergleich dazu das radikalst-mögliche Ausloten der Freiheits-Potentiale?Es geht jedenfalls wohl nur, wenn man dabei den entscheidenden ‚Köder‘, die höchste ‚Attraktion‘, nämlich radikale Wahrhaftigkeit und nach den bestmöglichen Argumenten zu gehen, offen vor den Augen der Menschen so konsequent wie möglich ausgestaltet und vor-demonstriert…  UND ERLEBBAR WERDEN LÄSST, WIE WESENS-ERFÜLLEND (!!!) DAS IST…
Das wollen wir, so gut wir können… Es gibt keine Tabu-Themen, und immer soll zählen, wofür es die besten Gründe gibt…

Im Folgenden zeige ich Euch 1.) Auszüge aus einer Korrespondenz mit meinen Mit-Idealisten Ulf und Tim, worin es darum geht, wie wir richtig ernsthaft die beschriebene Wurzel-Arbeit leisten könnten… Ich lud beide zu Klärungs-Gesprächen ein, weil ich das Gefühl hatte, die derzeitige Ernsthaftigkeit und Gründlichkeit (Stand 2019, nach ca. 30 Jahren Dauer von „Schenker-Bewegung“) sei noch nicht ausreichend…
Und 2.) bringe ich am Ende dann noch einen Kommentar von mir zu einer Veranstaltung, die Ulf organisierte, zum Thema „freie Argumentations-Kultur“ („Beutelsbacher Konsens“ etc.), worin Ihr einerseits einige Erläuterungen von mir findet dazu, was ich für das Gelingen so einer „Beutelsbacher-Konsens-Kultur“ als entscheidend ansehe, und andererseits bietet dieser Kommentar auch ein Stück Veranschaulichung, wie ich so einen Prozess von ‚Klärungs-Gesprächen‘ mit Mit-Idealisten gestalte, im Ringen, miteinander zu einem echten „Familien-Rat“ für Menschheits-Familie zusammen-wachsen zu können…

(mehr …)

Read Full Post »