Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. Juni 2020

Lieber Herr Bodo Schiffmann und Herr Hirneise!

Dank für Ihr Bemühen um eine Widerstands-Bewegung gegen die unangemessenen ‚Corona-Schutz-Maßnahmen‘ und damit verbundene schädliche Interessen…
Es werden nun verschiedene Formen versucht: als „Partei“…, oder als „Bewegung“…
Wir möchten folgende Anregung dazu geben:
Aus unserer Sicht müssten sich alle ‚Puzzle-Teile‘ so verbinden, dass endlich der entscheidende ‚Lösungs-Schlüssel‘ gelingt: langfristiges Verantwortungs-Bewusstsein als allgemeine Leit-Orientierung, in den Köpfen der einzelnen Menschen und in den gemeinschaftlichen und politischen Entscheidungs-Strukturen…
Wir versuchen, alle dafür wach werdenden Menschen in einen großen Zusammenhang, eine ganzheitliche Gesamt-Bewegung, zu bringen…
(Ein Nuoviso-Interview von uns zu diesen ‚Zeichen der Zeit‘ ist hier: https://www.youtube.com/watch?v=wbG5xk94-90)

Interessiert Sie weiterer Austausch dazu?

Mit freundlichem Gruß,
Anke Rochelt und „Öff Öff“(alias Jürgen Wagner)

********************
Ein Appetit-Häppchen: Es gibt eine wissenschaftliche Definition für menschliche Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife, das „Postconventional Level“ — welches aber fast überall unbekannt bzw. verschwiegen ist… – Müsste das nicht zu einer wichtigen Wurzel werden?…

Und eine von uns zur Reflektion vorgeschlagene ‚Grund-Skizze‘ (tabuisierter) System-Wandel-Maßnahmen kann hier angeschaut werden: https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/
Und ganz kurz, wer wir sind, kann man hier lesen: www.global-love.eu (Vorsicht, hat auch ziemlich ‚radikale‘ Elemente… 😉 )

Read Full Post »

Zwei Zitate vorweg, mit welchen Franz Hörmann sein Bemühen um einen neuen „Human Way“ beschreibt:

Gehirnforscher haben zudem längst nachgewiesen, dass Kommunikation auf Augenhöhe, selbstbestimmte Tätigkeit und liebevolle Zuwendung wesentlich stärkere und nachhaltigere Glücksgefühle erzeugen als der Drogen- und Konsumrausch der sogenannten Spaßgesellschaft.

Wer sich heute laufend aus ideologischen Gründen von Personen oder Personengruppen distanziert und nicht ideologiefrei und kooperativ mit allen friedliebenden Menschen Sachprobleme lösen kann, ist den aktuellen Herausforderungen leider auch nicht gewachsen.

******************************************************************************
******************************************************************************
Wir stehen auf zu glitschigem Boden!

Jeder von uns, liebe Parlamentarier (und andere Entscheidungs-Träger, Könige, Souveräne, Geld-Herrscher usw.), hat doch oft das Gefühl, bei Entscheidungen auf ‚glitschigem Boden‘ zu stehen: dass wir es inhaltlich nicht gut genug begriffen haben, was wir entscheiden sollen…, oder dass wir gewisse Zweifel bzgl. des gesicherten Verantwortungs-Vertrauens gegenüber vorwärts-drängelnden Leuten haben, denen wir dann zu sehr bzw. zu schnell ohne eigenen Durchblick folgen (folgen sollen? folgen wollen?)…

Solange wir uns diese Frage (- wie wir ausreichenden Orientierungs-Durchblick bekommen können…, gerade auch um Vertrauens-Würdigkeit von Vor-Entscheidern beurteilen zu können… ) nicht gründlich genug stellen (- wer hat das Gefühl, dass wir es gründlich genug tun? -) —- solange können wir doch eigentlich sicher sein, dass es zu glitschig ist und bleibt – nicht wahr???!!!

Ich will an dieser Stelle gar nicht mehr sagen… Wenn wir das beschriebene Problem gemeinsam so sehen, lasst uns überlegen, wie wir Abhilfe schaffen können… MELDET EUCH DAFÜR !!!…
Und es wird sich dann m.E. alles Nötige gut genug ergeben können, ohne dass ich hier noch irgendetwas vorweg-nehmen müsste…

(mehr …)

Read Full Post »

Jede neue Frage ist durch fett-grüne Markierung gekennzeichnet…
********************************************************************************

1.) An den Anfang stelle ich die Behandlung der Frage, was denn wäre, wenn vielleicht auch ich, Öff Öff, als selbst-ernannter „Freie Argumente-Kultur-Aktivist“, gar nicht entscheidend darauf aus wäre, nach (den besten) Argumenten zu gehen, sondern von anderen (Willkür-Lobby-)Interessen geleitet würde!
Antwort ganz kurz: Die FrAK muss natürlich völlig unabhängig von mir funktions-fähig gestaltet werden. Anders gesagt: Die FrAK ist so sehr als Gemeinschafts-Prozess bzw. am besten sogar gesamt-gesellschaftlich (gerade auch wissenschaftlich!) zu verwurzeln, dass keine Einzel-Person oder -Organisation ihren Ablauf in falscher Weise bestimmen könnte!
((Übrigens: Anfragen bzgl. meiner psychischen Gesundheit (- die, was ich betonen möchte, insbesondere in Verbindung mit Vorwürfen gegen mein Engagement für FrAK aufkamen! Kein Witz: Weil ich andere Menschen einlud, mit mir nach „Argumenten statt Fäusten bzw. Manipulation“ zu gehen, versuchte man mich für verrückt zu erklären! -) beantwortete ich schon vor Jahren, 2009, indem ich mich durch einen renommierten Psychiater, Werner Felber, untersuchen ließ, der danach öffentlich in den Medien erklärte: „„Unter den Inhalten, die ich während des Gesprächs konstatieren konnte, sprach nichts für krankhaft auffällige Erscheinungen. […] Ein sehr interessanter Patient, ein hochintelligenter Mensch …“))

Ausführlicher möchte ich die genannte erste Frage dadurch beantworten, dass ich eine Antwort-Email hierher kopiere, die ich an einen früheren Mit-Aktivisten schrieb:

(mehr …)

Read Full Post »