Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Allgemein’ Category

Zwischen-Fazit von Öff Öff in Dargelütz am 17. Mai 2018:
Ein paar flotte Sprüche von Öffi noch mit auf den Weg, bevor das Frühjahr in ein paar Wochen rum ist (als Ablauf-Frist für ‚Unklarheit‘).
Ab Ende Frühjahr sollen nun nicht nur die Bedeutung und Maßstäbe des Navigations-Kurses „Klarheit in Liebe(nswürdigkeit)“ allen Bewohnern des „Dargelütz-Projektes von SB“ klar sein, sondern sollen alle, die auf dem VFS-Gelände mitmachen wollen (als „Planungs-Team“ bzw. „Nüchternes Büro“) sich da nun auch klar genug für entschieden haben, so dass das „Planungs-Team“ auch ein tragfähiges „Vertrauens-Team“ sein kann.
Was u.a. auch bedeutet, dass es bei den Mitgliedern des Planungs-Teams nicht mehr nötig wäre, dass ’ständig jemand anderes hinter Einem stehen muss‘, um zu kontrollieren, dass man nicht zuviel Quatsch macht…

(mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Mal wieder eine sehr schöne Film-Dokumentation über Real-Utopia…

https://www.youtube.com/watch?v=J3O9nSgk7oI&t=40s

und als Kontrast siehe z.B. https://www.youtube.com/watch?v=M1b0ZrDV3PM

**********************************

Und beim letzten Schenker-Bewegungs-Treffen fand am Ende noch ein Seminar über Friedens-Agenturen statt, welches auch im OKiTALK-Radio gesendet wurde.
Hier kann man es im OKiTALK-Archiv anhören:

https://archiv.okitalk.net/audio/2018/04/2018-04-08_oeff-oeff-friedensagenturen

***********************************

In Facebook gibt es dazu die Themen:

und

Read Full Post »

Frühjahr 2018:
Der Navigations-Kurs „Klarheit in Liebe“
macht voll Ernst!!!

Wie alle wissen, wird sich das „Dargelütz-Projekt von Schenker-Bewegung(SB)“ nun im Jahr 2018 zum strahlenden Pilot-Projekt für den Navigations-Kurs „Klarheit in Liebe(nswürdigkeit)“ [- und „in größtmöglicher Freiheit!“ -], entwickeln…

Was ist die zentrale Besonderheit, die uns von anderen Ansätzen unterscheidet?
Es kommt entscheidend nur darauf an, im eigenen Inneren richtig ehrlich und ernsthaft auf „Gesamt-Verantwortlichkeit“ zu schalten („Global denken, lokal handeln!“), und dann soll alles andere von derartigen „globalen Konsens-Geschwistern“ gemeinsam, auf Augenhöhe, geplant und entschieden werden, nach vernünftiger Argumente-Qualität – statt all der willkürlichen, nicht-argumentativen Motive, wovon die Welt voll ist —– und was sich auch in jedem von uns als mehr oder weniger versteckte Seuche immer wieder breit machen will! Es geht um die modellhafte Keim-Zellen-Entwicklung verantwortlicher „Menschheits-Familie“ – woran sich das Schicksal der Menschheit entscheiden wird, und ohne das die Kinder der Zukunft nicht überleben können!
Wir müssen da nicht schon fertig sein mit der Ausreifung – aber es zum Thema zu machen, also gerade auch die Frage, inwiefern in uns willkürliche und ‚Privat-‚Motive ständig Überhand gewinnen wollen gegenüber offenem idealistischem Denken zum Wohle aller – diese klare Frage-Stellung ist nun dran, mit Entschiedenheit! (Speziell die sogenannten „Schenker-Verbündeten“ in SB sind – wie alle wissen – dabei ja hinsichtlich Dosis praktischer Umsetzung sehr ‚eigen-dosiert‘ – erwartet wird von ihnen nur (- aber eben tatsächlich! -), schon seit dem Beginn von SB, das Mit-Vertreten und Ansprechbar-Sein bzgl. der idealistischen Theorie!)

In Schenker-Bewegung, und eben speziell in diesem Jahr im Dargelütz-Projekt, kann daher das offene Miteinander-Denken und -Sprechen darüber, was die Grund-Ideale bedeuten, und wie man dafür Lebens- und Projekt-Planung machen kann, in den Mittelpunkt rücken – in aller Offenheit und richtig energisch! (- Was theoretisch ja schon immer der Anspruch war, aber womit eben nun so richtig Ernst gemacht wird! -)… So wie es in den „Methoden von SB“ bzw. im für Mitmachen im Steuerungs-Team für unerlässlich erklärten sogenannten „Entscheidungs-Antrag“ klar ausgedrückt ist!

Bei uns in SB werden dabei möglichst keine Einzel-Bedingungen ideologischer oder ablauf-technischer Art („von oben“) vorgegeben! (Z.B.: „Du musst dafür unsere spezielle Religion oder Philosophie übernehmen, sonst geht das nicht… Du musst auf unsere besondere Weise beten, meditieren, Körper-Übungen machen, freie Liebe praktizieren, Wundermittel nehmen usw., oder es kann nicht klappen… oder: „Für’s nötige Miteinander-Sprechen geben wir einen Stundenplan vor mit 3 Einheiten am Tag, wie es kommunikations-technisch laufen muss…“)
Für uns ist entscheidend das gemeinsame Schauen auf den großen Sinn des Ganzen – und dann gemeinsam kreativ was draus zu machen!

Allerdings hat Öff Öff und das anfänglich sich heraus-kristallisierende „Planungs-Team“ des SB-Projekts in Dargelütz (- welches sich als ein „Nüchternes (Tabuloses) Büro“ mit „Friedens-Agentur-Funktion“ versteht… -) durchaus auch schon angefangen, konkrete Regelungen zu treffen, wovon ich ein paar wesentlichste Punkte nochmal nennen möchte:

(mehr …)

Read Full Post »

ZWISCHEN-BILANZ DES PROJEKTS „KLARHEIT IN LIEBENSWÜRDIGKEIT“, Stand 14.4.2018 ((Mit Beantwortung zentraler kritischer Fragen an uns in jeweils 3 Sätzen!))

Wie entwickelt sich beim 2018-Neustart des „Dargelütz-Projekts von Schenker-Bewegung(SB)“ unter dem Titel „Klarheit in Liebenswürdigkeit“ unser Kern-Bemühen um ausreichend „offene Argumente-Kultur“ (unzensierte „Alternativen-Übersichten“ usw.), wo es nach Argumente-Qualität geht (gerade in Konflikten!), so dass Sinn und Verantwortung fürs Ganze entstehen können?
(( Wir möchten diese Ideale erreichen durch die Bildung von Gemeinschafts-Projekten, die freiwillige Gesamt-Verantwortung („Global denken, lokal handeln!“) verwirklichen wollen: “Konsens-Gemeinschaften globalen Teilens“ bzw. „Menschheits-Familien“, wo alle als „globale Konsens-Geschwister“ das Nötige gemeinsam planen (mit „Nüchternen Büros“ und „Friedens-Agenturen“(!) etc.)… ))


[[Diese Einleitungs-Sätze gehören ja zum bekanntesten SB-Sprüche-Bestand… Und werden von Öff Öff stäääändig wiederholt… – Wie wichtig das jedoch auch ist, zeigt sich u.a. immer wieder bei TV-Drehs: Sogar wenn Öff Öff direkt vorher seinen idealistischen Mit-StreiterInnen noch zehnmal sagt, sie sollen sich seeeehr auf so einen Wurzel-Satz konzentrieren, und sich nicht vom Wesentlichen ablenken lassen, kann es sein, dass sich hinterher herausstellt, dass doch – etwas verführt auch durch das Dreh-Team, hübsche Schauspielerinnen usw. – statt Plakat-Aktionen und zentralen Reste-Versorgungs-Touren etc. irgendwelche Einzel-Aspekte wie Sachen-Aufräumen oder Spazieren-Fahren usw. sich in den Vordergrund drängen konnten… Die Welt ist sehr voll mit Versuchungen, statt des zentralen roten Fadens sich im Spiel der einzelnen Facetten (Maya) zu verstricken… Lasst uns alle auf uns aufpassen, so gut wir können…]]

**************************

Vom individuellen Innenleben (- spiegelt man sich selbst kritisch genug im besagten Sinne? -), über das Gemeinschafts-Leben im Projekt (- inwiefern spiegeln wir uns ausreichend untereinander? -) bis zur gesellschaftlichen Dimension (- inwiefern spiegeln wir ausreichend unsere Verstrickung in Kriege und Unrecht in der Welt, siehe z.B. die Welt-Kriegs-Gefahr in Syrien? -) hat die letzte Zeit uns einige besonders intensive Herausforderungen gebracht, z.B. einen intensiven Blick durch Besucher und Öffentlichkeit auf unser Tun, was wir als Prüfung für unseren Kurs der „Klarheit in Liebenswürdigkeit“ ansehen können
Aber auch unter uns (bei Fragen, wer trägt Pinkel-Eimer wohin, und wie zuverlässig usw.) und mit dem direkten sozialen Umfeld (bzgl. Müll über Zäune in Nachbars Garten werfen usw.) gab es Herausforderungen, die mal wieder ausdrückliche Besinnung über die Lage erfordern:

(mehr …)

Read Full Post »

Herzliche Einladung zum Schenkerbewegungs(SB)-Treffen 31.03. bis 08.04.2018

Liebe Weggefährten und Interessierte,

wir laden Euch herzlich ein zum kommenden Schenkerbewegungs-Treffen!

Wann? Vom 31.03. bis 08.04.2018

Wo? im „Haus der Gastfreundschaft“ und in den Gebäuden des „Vereins zur Förderung des Schenkens (VFS) e.V.“, Alte Dorfstraße 6 – 13a, 19370 Parchim, Ortsteil Dargelütz

Programm:

(mehr …)

Read Full Post »

Vorbemerkung zu meinem Jahres-Rundbrief 2018 für in Marburger Gegend Mit-Engagierte – („Marburger Initiativen-Netz“, „Landhüter“ etc…)

2 IMPULSE:

  1. STEUER-RUDER VERLÄSSLICH EINSTELLEN!
    Klar ist uns ja allen die Richtung, dass wir uns immer mehr aus Fremd-Bestimmung durch Herrscher, Bosse etc. befreien wollen (die uns vom ‚großen Steuer‘ weghalten und in irgendwelche Nischen stecken wollen: an den Herd, ans Fließband, in den Garten usw…) — aber lasst uns aufpassen, dass wir dann bei unseren Alternativ-Ansätzen NICHT AUCH WIEDER das große Steuer (weil „zu ungewohnt“, „zu unklar“ oder „zu anstrengend“…) vorschnell irgendwohin abgeben wollen und rufen: „Ok, nun stellt uns wieder an den Herd, in den Laden, in den Garten…“
    Wir müssen AUSREICHEND SORGFÄLTIG schauen, wie das große Steuer ausreichend klar und verlässlich zum Wohle aller eingestellt werden kann! An erster Stelle und ausreichend!!!
    Ich sage: Dafür brauchen wir sowas wie eine Kultur von „Nüchternen (Tabulosen) Büros“ (wo alle Argumente unzensiert auf den Tisch kommen können, und es nach Argumente-Qualität geht – und zwar besonders auch in Konflikt-Fällen, mit sich ausweitenden Objektivierungs-Maßnahmen, Einbezug weiterer Menschen usw…)…
    Ein paar von Euch haben in den letzten Jahren bereits angedeutet, dabei irgendwie mitmachen zu wollen. Meldet Euch dafür nochmal, damit wir Nägel mit Köpfen machen können!!!
  2. KLARES BEWUSSTSEIN, DASS „FREIES SCHENKEN“ VERGELTUNGS-DENKEN ABLÖSEN MUSS!
    Wir brauchen eine andere Bewusstseins-Orientierung statt „Vergeltungs-Denken“, denn sonst reicht unser Horizont für entscheidende Handlungen nicht aus! Die kommenden Generationen z.B. können uns keine Vergeltungs-Belohnung dafür geben, dass wir verantwortlich für sie handeln!!!
    Deshalb kann die Frage nicht sein, ob wir eine andere Bewusstseins-Einstellung brauchen, sondern nur, wie es ausreichend gelingen kann!!!
    Ein bisschen ausführlicher gehe ich auf dieses Thema z.B. in meiner unter den Text „Kurz-Thesen für systemische Veränderung“ gestellten Anmerkung zu „Vernunft-(Seelen-)Identifikation“ ein [ https://wordpress.com/post/dieschenker.wordpress.com/840 ]…
    Aber dafür brauchen wir noch sehr viel gemeinsames Nachdenken und Diskutieren untereinander, um den Weg ausreichend auszukundschaften!!!
    Macht mit!

(mehr …)

Read Full Post »

Wenn Menschen nicht ansprechbar sind und nicht offen für vernünftige Argumente – inwiefern kann man ihnen ansonsten irgendwie vertrauen? – Für bürgerliche Berufe werden komplizierte Ausbildungen oder Studiengänge angesetzt… – aber wenn man mit Menschen nach Verantwortungs-Alternativen für die Welt suchen möchte, dann scheint es plötzlich kaum mehr möglich, Grund-Fähigkeiten vorzufinden wie, des Sprechens fähig zu sein oder lesen und schreiben zu können…((Glaubt Ihr nicht? Fragt gern bei uns nach für ‚erschlagende‘ Beispiele…; oder bedenkt mal die überall verbreitete Verdrängung von ’systemischen Veränderungs-Dimensionen‘ wie z.B. hier beschrieben: https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/  )) —- Nur die bestechende Einfachheit der rettenden Verantwortungs-Ethik kann Hoffnung geben ——– kämpfen wir dafür, vor allem durch Vorleben der Glücks-Qualität!!! — Wenn einmal die Verdrängungs-Sturheit durchbrochen werden kann, sind riesige Veränderungs-Lawinen wahrscheinlich!!!
„SCHENKER“ BZW. „SYSTEM-AUSSTEIGER“ ÖFF ÖFF – JAHRES-RUNDBRIEF 2017/2018 –—–
ENDLICH OFFEN REDEN !!!

Liebe Interessierte an der „Gewaltfreien Welt-Revolution der Vernunft und Liebe“, an meinem Wirken in dieser Richtung, und an der von mir gegründeten „Schenker-Bewegung(SB)“ bzw. „Bewegung für Ganzheitliche Nachhaltigkeit“!

So kurz wie in diesem Jahr habt Ihr meinen Rundbrief noch nicht erlebt… 😉 (mehr …)

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »