Feeds:
Beiträge
Kommentare

In Facebook wurde mir ein ‚Offener Brief‘ von heftigen Gegnern der Corona-Maßnahmen-Kritiker angezeigt — den ich gern gleich auf meiner Seite geteilt habe [ https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215794375247076 ] und in einem Kern-Punkt kommentiert habe:

+++Offener Brief+++
„Lieber“ Corona-Leugner,„Lieber“ Corona-Verharmloser,„Lieber“ Fake-News-Verbreiter,
in 13 Tagen ist Heilig Abend. Ein Fest, welches auch Dir, möchte man den Ausführungen von Dir und Gleichgesinnten in den Social Media Glauben schenken, sehr wichtig ist. Natürlich ist es das.Neun Monate hast Du Dir so unglaublich viel Mühe gegeben die Infektionszahlen kleinzureden, Corona-Tote wegzudiskutieren und PCR-Tests anzuzweifeln. Du hast emsig auf der YouTube-Academy studiert, um „wissenschaftlich fundiert“ mit gefährlichem Halbwissen die Expertise von erfahrenen Virologen in Abrede zu stellen. Du hast Fachleute verunglimpft, sie feige von Deinem PC aus beleidigt und/oder bedroht, natürlich anonym. Du hast in Supermärkten auf die AHA-Regeln bewusst verzichtet und wolltest Dir auch Deinen Urlaub in einem Risikogebiet nicht nehmen lassen. Du hast die von Dir mit verursachten Maßnahmen der Politik kritisiert, diese ignoriert oder bewusst gebrochen, nicht aber ohne vorher die Schuld auf andere zu schieben. Ich verstehe, dass diese neun Monate für Dich die Hölle gewesen sein müssen, angesichts der vielen Schlafschafe, die von den Systemmedien mit Fakten versorgt wurden, und es gewagt haben Dir zu widersprechen.Ich verstehe, dass nach dieser wirklich schlimmen Zeit für Dich der Wunsch nach einem friedlichen Weihnachtsfest im Kreise der Familie mit Kindern, Onkeln, Tanten, Omas, Opas und wer sonst noch zum Familienverbund dazugehört, einfach ein Muss ist. Das hast Du Dir natürlich verdient. Wenn das Jahr schon „nicht so gut gelaufen ist“, dann sollte zumindest der Jahresabschluss schön werden.Und glaubt man wiederum den unzähligen Ankündigungen, die Du in Deiner unglaublichen Weisheit, in die Social Media-Kanäle postest, dann wirst Du auch an den Feiertagen nicht gewillt sein, an Deinem Verhalten etwas zu ändern. Nein, im Gegenteil, Dir wird natürlich niemand vorschreiben können, wie Du und Deine Lieben Weihnachten zu feiern haben. Doch nicht wegen einer „kleinen Grippewelle“.Weißt Du, meine neun Monate waren auch nicht ohne. Denn ich habe mich Dir nahezu jeden Tag gestellt. Ich habe gesehen, dass die Zahl derer, die Deine Sicht der Dinge teilen, von Tag zu Tag größer wurde. Ich habe endlose Diskussionen mit Leuten wie Dir geführt, bis ich gemerkt habe, dass es nichts bringt. Du willst nicht überzeugt werden, denn Du hast schon Deine Meinung. Ich habe verstanden, dass für Dich Corona erst dann ein Thema sein wird, wenn es Dich direkt betrifft. Also in Deinem unmittelbaren Umfeld. Und ich bin mir sicher, dass erst Menschen um Dich herum sterben müssen, bis Du erkennst, dass Du einen falschen Weg beschritten hast.Die, die es dann aber getroffen hat, denen wird Deine Einsicht nicht mehr helfen, denn sie werden im schlimmsten Fall tot sein. Und wenn es doch nur ein milder Verlauf sein sollte, dann, geht man von neuesten Studien aus, haben sie keine Gewähr, dass sie in absehbarer Zeit nicht doch mit Folgeschäden einer Infektion zu kämpfen haben.Wenn erst mal Deine Eltern, Dein/e Partner/in oder vielleicht Dein Kind mit einem Beatmungsschlauch im Hals in Bauchlage auf der Intensivstation liegt und man Dir den Zugang verweigert, wenn diese Menschen, von denen Du vorgibst, dass sie Dir wichtig sind, im Sterben liegen, dann wird es bitter. Weißt Du, etwas schon fast „Tröstliches“ haben diese immer weiter steigenden Zahlen von Infizierten und damit einhergehenden Toten, denn sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass diese von mir beschriebene Situation der direkten Betroffenheit sich auch bei Dir mit Riesenschritten nähern wird.Das Virus kennt keine Feiertage. Das Virus kennt keine Pause. Das Virus macht keinen Urlaub. Das Virus unterscheidet nicht nach gut und schlecht. Das Virus kann jeden treffen. Auch Dich! Und mit jedem verdammten Tag der vergeht, ohne dass nun knallharte Kontaktbeschränkungen beschlossen werden, welche es einzuhalten gilt, mit jedem dieser Tage wächst die Wahrscheinlichkeit das es Dich trifft. Du möchtest Weihnachten im Kreise Deiner Lieben feiern und pfeifst auf alle Maßnahmen? Dann sei Dir und Deinen Lieben ein frohes Fest gewünscht. Und bitte, nutze die Zeit Dich ausgiebig mit diesen Menschen zu befassen, denn einige von ihnen werden ein paar Tage oder Wochen später vielleicht schon nicht mehr da sein und damit verbunden die Möglichkeit weitere Feste zusammen zu feiern. Macht aber nichts, denn im schlimmsten Fall wirst Du irgendwann allein und verbittert an Deinem Tischchen sitzen, mit den Bildern der Verstorbenen in der Hand und Dich fragen, wie es soweit kommen konnte. Und wenn es Klick macht, dann möchte ich nicht in Deiner Haut stecken.Mit gerade noch freundlichen Grüßen
Admin A
für ZENtrum für aktive Idiotenbekämpfung
________________________________________________________
Quelle / Original-Post: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=117726043495555&id=111265764141583
Danke Admin A ❤

UND MEIN KOMMENTAR:
Beachtlich aus meiner Sicht, dass sogar auch Leute so ein Posting verbreiten, die meine Aufforderung, eine FREIE ARGUMENTE-PLATTFORM entstehen zu lassen, wo alle, auch die Öffentlichkeit, eine echt möglichst objektive gründliche Prüfung der Angelegenheiten geboten bekommen würden, ablehnen, u.a. mit dem Argument, sowas überfordere doch die einfachen Bürger…
Ich nenne das nicht Demokratie, sondern bewusste undemokratische Manipulation…
Und auch der ursprüngliche Schreiber dieses Textes wird über das angesprochene Demokratie-Defizit wohl nicht im Unklaren sein…
Ansonsten kann er sich ja ab jetzt mit für so eine FREIE ARGUMENTE-PLATTFORM mit einsetzen, wo a) alle Argumente freien Zugang bekommen im Sinne des „Beutelsbacher Konsenses“: ‚Freie Wahl – und dafür auch freie Alternativen-Übersicht – für freie Wähler! — ohne Bevormundungen, Vor-Filterungen usw…‘, und wo es b) nach Argumente-Qualität gehen soll statt Korruptions-Einflüssen (durch äußere Macht, Geld, Willkür…)…
Mit immer freundlichen Grüßen, im Sinne von Jesus (äh, ist ja Weihnachts-Zeit, nicht wahr?) und Gandhi usw…
Namaste.Öff Öff — u.a. Koordinator für die Fortsetzung des von den Querdenkern in Berlin begonnenen Zelt-Camps…
https://t.me/oeffoeff

Ich teilte in Facebook den Beitrag einer Frau von der FDP [ https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215791936066098 ]:
Der Einsatz der Polizei rund um die Rodungsarbeiten für den Weiterbau der A49 war der größte seit den Protesten gegen die Startbahn West. 👮🏻‍♀️👮🏻‍♂️🚨Der Polizei gebührt Respekt für die geleistete Arbeit sowie der Dank und die Anerkennung des Hessischen Landtags. Deswegen haben wir Freie Demokraten den Polizeieinsatz in der heutigen Plenarsitzung zu unserem Aktuellen Setzpunkt gemacht. Es war ein aufwändiger und bisweilen entwürdigender Einsatz, den bis zu 2000 Polizeikräfte täglich im Dannenröder Forst, im Maulbacher Forst und im Herrenwald zu leisten hatten. Trotz aller Widrigkeiten haben sich die Beamtinnen und Beamten fast ausnahmslos vorbildlich verhalten und sehr professionelle Arbeit geleistet. Wir Freie Demokraten sind davon überzeugt, dass Worte in diesem Fall nicht ausreichen, um den Einsatzkräften zu danken. Wir fordern daher für Hessens Polizistinnen und Polizisten eine steuerfreie Sonderprämie in Höhe von 300 Euro, um diese besondere Belastung auch finanziell zu würdigen. Das ist nur angemessen, wenn man bedenkt, wie stark die Polizei in diesem Jahr generell gefordert war – auch aufgrund der Corona-Pandemie.

UND SCHRIEB DAZU:
Es gibt echt beachtliche Bandbreite an Meinungen… Toll, wenn die Menschen immer mehr nach Argumente-Qualität zu gehen lernen… Wir sind in einer Zeit, wenn nicht jetzt, wann dann?…

[[Ich bin ja immer für „FREIE ARGUMENTE-KULTUR“, die es noch nicht wirklich gibt…]]

In Facebook schrieb jemand am 13. Dezember um 10:17  · Das soziale Distanzieren, wird gesagt, soll dafür sorgen, dass unsere Alten noch einige Tage länger leben können. Wir haben nun erleben müssen, dass diese Maßnahme das genaue Gegenteil für jene erreicht, die nicht an COVID-19 erkranken sondern an etwas anderem, dann ins Heim und/oder zwischen durch ins Krankenhaus. Mein Schwiegervater hatte vor 6 Wochen einen Zusammenbruch aufgrund Dehydrierung. Da wir ihn weder im Krankenhaus noch im Heim besuchen durften, hat er sich ziemlich schnell in seiner beginnenden Demenz aufgegeben und ist gestern von uns gegangen. Gut er war 87 Jahren, aber er gehörte genau zu jenen Gefährdeten, die doch vor einem vorzeitigen Tod mit den Corona-Maßnahmen geschützt werden sollte. Das ging hier, und ich denke, da ging es vielen Anderen schon ähnlich, voll nach hinten loß 🙁

MEIN KOMMENTAR DAZU [ https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215791491654988 ]:
Zynische Doppeldeutigkeit des Wortes „Schutz-Maßnahmen“…
Wenn man wenigstens den Menschen eine Wahl-Möglichkeit geben würde, im Sinne vielleicht:
Es kann ein paar gesonderte Heime geben (gut genug abgetrennt), wo Alte und Pflegende, DIE ES SO WOLLEN, ohne die Schutz-Maßnahmen (oder mit nur ein paar ausgewählten Maßnahmen, gewiss wohl ohne soziale Isolation…) und halt mit dem eventuell verstärkten Corona-Risiko leben können…
((Ein wahrscheinlich attraktives Angebot wäre wohl auch: mit Palliativ-Maßnahmen statt Intubation…))
Warum kann es solche Wahl-Freiheit nicht geben? Was käme da vielleicht alles bei raus?…
Aber es gibt bekanntermaßen eine andere Tendenz:
Alles, was geht, als Corona-Tote zusammen-zählen…
Von einem besonders zynischen Beispiel berichtete eine Frau am 18.11.2020 auf der Demo von „Eltern stehen auf“ gegen das von Einigen sogenannte ‚Ermächtigungs-Gesetz“:
Ihr Mann, ein sensibler Künstler, hatte sich wegen Verlust seiner wirtschaftlichen Existenz-Grundlage umgebracht… Im Krankenhaus schaffte man es, ihn positiv auf Corona zu testen… Und so zählt man ihn nun als Corona-Toten mit… — was seine Frau zur Weißglut bringt… Ein bisschen verständlich, irgendwie, oder?…


Gutes Zitat von Tenzin Gyatso, dem 14. Dalai Lama [was ich auch als Foto in Facebook geteilt habe: https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215785759551689 ]:

„Der Mensch. Er opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen. Wenn er es hat, opfert er sein Geld, um seine Gesundheit zurückzuerlangen. Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießt. Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart, noch die Zukunft lebt. Er lebt so, als ob er nie sterben würde, und schließlich stirbt er, ohne jemals richtig gelebt zu haben.“

Wozu ich als m.E. einfachsten Ausweg empfehle, was ich „Organisches Denken (OD)“ nenne: „Immer auf die jeweils wichtigste Frage, die man finden kann, die bestbegründbare Antwort suchen…“ — damit man nicht vermeidbar für Unwichtiges oder Unvernünftiges bzw. Verkehrtes lebt…

Namaste.
Öff Öff
http://www.global-love.eu
https://t.me/oeffoeff

https://www.derstandard.de/story/2000122528159/goldene-brett-vorm-kopf-geht-anfehlalarm-autor-sucharit-bhakdi

Und ich teilte in Facebook [ https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215800940971215 ] diesen Artikel aus der Zeitung „DerStandard“, worin erklärt wurde, dass Sucharit Bhakdi das jährliche „Goldene Brett vorm Kopf“ verliehen worden sei…

Und fügte als Kommentar hinzu:

Ach wie schön wäre es doch, wenn erstmal Gesprächs-Gelegenheit entstünde (als Meta-Ebene zu den umstrittenen Einzel-Themen), ob ausreichend demokratische oder wissenschaftliche Klärungs-Ebenen bestehen —- oder ob es da schlimme Demokratie- und Wissenschafts-Defizite gibt… —- und wie man die Defizite beseitigen kann…
Ich bin ja extrem gesprächs- und kritik-offen in alle Richtungen…
Dabei kam bisher IMMER, wenn für mich ein paar Minuten Gesprächs-Möglichkeit entstanden (ob mit Politikern, Wissenschaftlern, Ärzten, Journalisten, Polizisten, Soldaten usw., und auch mit sonstigen Menschen…) heraus, dass meine Defizit-Befürchtungen gerade unter Corona-Umständen als ausreichend gewichtig, ja sich zuspitzend, anzusehen sind, so dass dafür sehr gründlich Raum gegeben werden müsste, einschließlich Anerkennung für den Bedarf so eines Zelt-Camps (eines „Demokratie-Fürsorge-Camps“, wie ich es nenne) ‚vor den Toren der Macht‘ in Berlin…
((An meine lieben ‚Mit-Idealisten‘ richte ich dabei oft folgende kritische Anregung: Wenn dieses Meta-Ebenen-Argument die beschriebene argumentative Kraft und Konsens-Effizienz haben kann, wie stark sollten wir uns darauf fokussieren, statt nur weiter über ‚Corona-Einzel-Standpunkte‘ zu streiten? Wie sehr kommen die Einzel-Standpunkte erst durch diese Meta-Ebenen-Klärung ausreichend in ihre Kraft? Würde es uns denn entscheidend vorwärts bringen können, wenn mit Einzel-Gegen-Argumenten so wie damals die Schweine-Grippe nun vielleicht auch die Corona-Pandemie entlarvt und ausgehebelt werden könnte? Bis dann als nächste Korruptions-Show die Ameisen-Grippe aufgetischt wird, in immer perfekter er Inszenierung? Oder was? —— Die ‚alte Normalität‘ war NICHT ein Paradies-Zustand, wo es nun als Lösung aller Probleme hin-gestellt werden könnte, dahin zurück-zu-kommen! Die ‚alte Normalität‘ war noch so korruptions-anfällig bzw. korruptions-verseucht, dass sie den Nähr-Boden bildete für Schweine-Grippe, Corona-Pandemie usw… —— Wir brauchen, statt nur Bekämpfung von Einzel-Korruptions-Fällen, endlich die Verwandlung des gesamten Korruptions-Systems, zu einem vertrauens-würdigen (Gemeinwohl-)Argumente-System… — Warum wird dafür so wenig mit-gemacht??? Wegen zuviel eigener Anhänglichkeit an den alten Korruptions-Nährboden? Müssen wir uns vielleicht alle echt mal fragen…))

Ich teilte in Facebook [https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215797271479480 ] den youtube-Beitrag über das „Project Immanuel“, worin die Existenz des Corona-Virus u.a. anhand einer Argumentation von Dr. Stefan Lanka in Frage gestellt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=la4P9XuvzjU&fbclid=IwAR2zLwrMISHP2qBrCdGAYOkEGu8ktVGfocTl-aJg1imG66Bepbj1K9GQkSs
und schrieb dazu:
Hier mal wieder hochgestochener wissenschaftlich klingender Stoff…Aus meiner Sicht ist (- abgesehen vom Demokratie-Defizit, dass statt ausreichender demokratischer Klärungs-Bühnen mit Zensur und Diskriminierung gearbeitet wird, WAS GAR NICHT GEHT !!!!! -) die entscheidende Frage einfach, ob es soviel schwere Krankheits-Verläufe und Todes-Fälle gibt, die nicht unaufwändiger behandelbar sind, so dass es die staatlichen Maßnahmen rechtfertigen kann…Und da stimmen die Verhältnismäßigkeiten offensichtlich nicht…Die Freiheits-Rechte müssten viel stärker geachtet werden, indem man die kaum Gefährdeten viel stärker frei laufen lassen würde (eigentlich alle außer den Alten und speziell Vor-Erkrankten), und mehr schwerpunktmäßig den klar eingrenzbaren Gefährdeten-Gruppen (also den Alten und speziell Vor-Erkrankten) entweder – wenn wenigstens solche Auferlegung von Verpflichtungen verhältnismäßig wäre – Schutz-Pflichten auferlegen würde, oder – soweit auch diesen Gefährdeten gegenüber das Freiheits-Prinzip irgendwie aufrecht erhalten werden könnte – möglichst passende und effiziente Schutz-ANGEBOTE bieten würde… ((Aus meiner Sicht bis dazu jedenfalls, dass alten Leuten und Pflege-Personal, die freiwillig ohne die Maßnahmen oder nur mit einem Teil weitermachen wollen, oder nur mit Palliativ-Behandlung statt Intubation usw., solche Gelegenheiten in so gestaltbaren Heimen geboten (und erforscht) werden müssten – während die mehr ‚Maßnahmen-Willigen‘ in ausreichend davon getrennten Heimen größeren Schutz genießen könnten; man vergleiche, dass Menschen in ihrer Freiheit ja auch das Leben verringernde Drogen nehmen oder hoch-gefährliche Extrem-Sportarten praktizieren dürfen… Und es gäbe noch viel mehr fantasie-reiche Möglichkeiten, wie z.B., wenn Kinder kaum gefährdet sind, aber Lehrer sich bedroht fühlen, die Lehrer über große Bild-Schirme in den Klassen-Zimmern Unterricht machen zu lassen usw. usf…))Ich staune seeeehr, dass die Gesamt-Bevölkerung, aber auch insbesondere die Gerichte, da nicht längst viiiiiel mehr auf die Barrikaden gehen…

LIEBE MIT-ENGAGIERTE FÜR VERANTWORTUNGS-ENTWICKLUNG IN DER WELT, MIT DENEN ICH IN DER LETZTEN WOCHE AN MEHREREN STELLEN ZUSAMMEN-GEWIRKT HABE!
EIN ZUSAMMENFASSENDER ÜBERBLICK – ZUR ANREGUNG VON UNS ALLEN FÜR DEN GROSSEN KULTUR-WANDEL…

Ich habe überlegt, ob ich Euch jeweils getrennt schreibe, für eine möglichst fruchtbare Fortsetzung unseres Engagements… — aber ich glaube, dass es kraftvoller sein kann, wenn ich es als zusammenhängenden Überblick schreibe ((anonymisiert, so dass alle mit-interessierten Menschen mit drauf schauen und sich davon anregen lassen können…)), weil alles in gewisser Weise zusammen-hängt, und wir mit Blick darauf vielleicht dann auch am besten Motivation und Orientierung fürs Weiter-Machen finden können…
Natürlich soll keiner durch viel Lesen-Müssen gequält werden… – Ihr könnt Euch anhand der Inhalts-Übersicht
ja die Teil-Abschnitte raus-picken, die Ihr als Euch (stark genug) betreffend und hilfreich ansehen möchtet…

I. Neue Demokratie-Strukturen? Mir zugeschicktes Info-Material bzgl. neuer, ‚ausgeloster Bürger-Räte‘, und meine ‚Einordnungs-Reaktion‘ darauf…

II. ‚Globale Verantwortungs- und Friedens-Initiativen‘ und das Ringen um eine „Friedens-Agentur“ innerhalb der eigenen Initiativen, damit wir zumindest schonmal untereinander in wirklich zuverlässiger Weise mit Gewaltfreiheit anfangen können (statt unberechenbarem Schwanken zwischen Gewaltfreiheit und Gewalt bzw. zwischen offenem Sprechen oder Hintenrum-Klüngeln usw.)…

III. Dringender Tipp von mir für radikalste Gruppen von ‚Widerstands-Aktivisten‘ (‚Demokratie-Kämpfer‘ wie die „Querdenker“ und ‚Öko-Kämpfer‘ wie die „Danni bleibt!“-Aktivisten…) und ihr Ringen um Gewaltfreiheit angesichts immer wiederkehrender Erfahrungen des Scheiterns:
Nicht ob es ab gewissen Grenzen mal zu sinnvollen Ausnahmen von der Gewaltfreiheit kommen kann, ist das Haupt-Problem – sondern ob wir innerhalb der Grenzen endlich mal angemessen gründlich mit der Gewaltfreiheit (d.h. „Argumente statt ‚Fäuste‘-Kultur“) umzugehen beginnen…

Man kann die Überschrift auch so formulieren: Über den Zusammenhang zwischen „Gewaltfreien Aktionen“ und ganzheitlichem „Ashram-Leben“: „Das Persönliche ist das Politische!“

IV. Mit Blick auf das Innen-Leben von alternativen Gemeinschafts-Projekten: Wenn wir ehrlich eine andere, ganzheitliche Kultur anstreben möchten, dann dürfen wir uns nicht wie beim üblichen individualistischen Nebeneinander (z.B. in Mietshäusern) davon abhalten lassen, wenigstens in grundlegendstes Miteinander-Sprechen für die Lösung von Problemen und Konflikten zu kommen (eine „AG Kommunikation“ bzw. „Friedens-Agentur“ dafür usw.)…
Und das ist auch nicht ersetzbar durch äußere Einzel-Aktivitäten wie Demos, Gebäude-Sanierung, Garten usw…

V. Kommunikations-Fronten in der Gesellschaft wie bzgl. Corona: Ehrliches Sich-Einlassen auf offenes Sprechen kann meist sofort die Fronten zerbrechen und konstruktives Vorwärts-Arbeiten öffnen! Beispiel eines „Corona-Brücken-Gesprächs“, welches zu gemeinsamem radikalem Ablehnen von Zensur bzw. undemokratischer Verhinderung von Argumente-Klärungs-Bühnen (wie meinem „Demokratie-Fürsorge-Camp“ in Berlin) führte und zu Offenheit für echte Tatsachen-Aufklärung (z.B. Kontakt unter Ärzten der verschiedenen Gruppen)…


VI. Neue Aufbrüche von Bürger-Initiativen, Parteien, Verfassungs-Änderern, Friedens- und Gesellschafts-Verträgen usw. – die nun ein ‚Ende der Korruptions-Gesellschaft‘ auf ihre Fahnen schreiben:
Dann aber bitte nicht wieder neue (Willkür-)Ideologie-Festsetzungen an echt offenem Argumente-Vergleich vorbei! Schreibt obendrüber: Alles unterwirft sich nun echten FREIEN ARGUMENTE-PLATTFORMEN !!!

VII. Angenehmes und Nützliches verbinden, einzelne Puzzle-Teile und ihre Zusammenfügung zu einem Gesamt-Bild:
Harmonische Kombination von Tanz-Umzügen, Polit-Bühnen – und vor allem aber (- was am wenigsten vorkommt im Moment bzw. am meisten vernachlässigt wird -) „ganzheitlichen Bildungs-Werkstätten“, vielleicht sogar in Form „aufgeklärter Schenker-(Bonobo-)Kommunen“? („Das Persönliche ist das Politische!“)

Weiterlesen »

Öff-Öff-Vernetzung, [02.12.20 03:08]
AKTIONS-INFO:
So, nun bin ich wieder dabei, die „Demokratie-Fürsorge-Camp“-Entwicklung einen Schritt vorwärts zu bekommen.
Ich suchte ja nach mehreren ‚Stand-Beinen‘ für das Zelt-Aufstellen, und im Moment haben wir dafür wieder einen weiteren ‚Zweig‘ gefunden, gestalten da gerade Ausgangs-Voraussetzungen… (Natürlich suchen wir, Gela und ich, auch weiter, können gar nicht genug ‚Stand-Beine‘ bekommen…)
Ich betone dabei vor allem, dass wir nicht zu sehr in Ablenkungs-Beschäftigungen verfallen sollten wie zuviel äußeres ‚Einzel-Veranstaltungs-Gerenne‘ oder zuviel handwerkliche Projekt-Aufbau-Aktivitäten (erstmal ‚tolle Zimmer für viele Dazu-Kommende fertig-bauen‘ etc. — was man alles viel besser mit dazu-kommenden Leuten gemeinsam anpacken kann…; wir freuen uns über jede Unterstützung aus allen Richtungen…)…

Die entscheidende Wurzel auf dem Weg in eine echt korruptions-befreite Verantwortungs-Demokratie besteht darin, KEINE SPLITTER-INTERESSEN MEHR GEGEN DIE BESTEN GEMEINWOHL-ARGUMENTE („Global denken, lokal handeln…“) DURCHSETZEN ZU WOLLEN: Was für Politiker die Lobby-Bestechungen mit Geld oder Ämtern sind, kann für die kleinen Leute und auch Alternativ-Aktivisten IRGENDEINE VORLIEBE sein wie z.B. privater Lebens-Komfort irgendwelcher Art, oder sich irgendwelche ‚Lieblings-Alternativ-Aktivitäten‘ raus-zu-picken (sogenannte ‚Rosinen-Pickerei‘), ohne sich zu fragen, ob es im Ganzen passt, oder sogar in bewusstem Gegensatz dazu…

Deshalb empfehle ich für den Anfangs-Versuch eines ‚ganzheitlichen Gemeinschafts-Projekts‘: 1.) In der eigenen inneren Einstellung diese Wurzel der Korruptions-Befreiung gründlich heraus-arbeiten bzw. heilen zu wollen…, und 2.) auch im Umgang miteinander (Kommunikation, Konflikt-Bearbeitung, Entscheidungs-Findung…) ausreichende Einstellungen vor-zu-nehmen, wodurch es nach besten Argumenten fürs Gemeinwohl gehen kann statt davon ablenkender Korruptions-Einflüsse: das bedeutet Einübung herrschafts-freier Diskurs-Kultur, wo man gemeinsam bestmöglich nach den besagten Gemeinwohl-Argumenten zu suchen beginnt…, und bei Konflikten Anwendung der alt-bekannten Grund-Methoden, erst freundliche sachliche Lösung direkt miteinander zu versuchen, und dann stufen-weise weitere geeignete Leute mit ein-zu-beziehen, bis es erforderlichenfalls vor die Gesamt-Gemeinschaft kommt…
DAS sind die entscheidenden Dinge! Denn nach meiner Erfahrung scheitern solche Gemeinschafts-Versuche überwiegend nicht an hoch-gestochenen Ideologie-Fragen, oder daran, dass der Staat hindernd eingreift, sondern daran, wie ein verbreiteter Spruch unter Alternativ-Engagierten lautet, ‚dass jemand seine Zahn-Bürste in den falschen Becher gestellt hat’…

Weiterlesen »

BESONDERS WICHTIGER BEITRAG — BESONDERS WICHTIGER BEITRAG — BESONDERS WICHTIGER… *******************************************************************
https://www.youtube.com/watch?v=sw2wJRyjybY [ RTL-West Chef – KOMMENTAR ZUR VERLÄNGERUNG DES SHUTDOWNS ]: So isses… Klar und deutlich… Solche Kommentare hätte man sich viel früher schon gewünscht… Aber nun bitte bitte endlich von ausreichend Vielen und ausreichend stark! Kommt aus dem Busch!

Und wie man es als Position von mir ja durch unzählige ‚Wiederholungs-Predigten‘ kennt 😉 : Wir brauchen MEHR nun, als nur Stopp einzelner Willkür- und Korruptions-Maßnahmen! Wir brauchen DAS ENDE DES KORRUPTIONS-SYSTEMS INSGESAMT, und den GANZHEITLICHEN WANDEL ZU „FREIER ARGUMENTE-KULTUR“ !!! Keine Regie mehr in der Gesellschaft für Willkür-Interessen, die gegen die Argumente fürs Wohl aller ausgespielt werden !!!
MIT EINER ERSTEN AUSREICHEND SICHTBAREN „FREIEN ARGUMENTE-PLATTFORM“, DIE BEST-MÖGLICH ARGUMENTE-KLÄRUNG OHNE KORRUPTION WILL, ALS ZENTRAL-TOOL WAHRER DEMOKRATIE (‚Menschheits-Konsens-Demokratie‘ / ‚Demogratie‘) !!!
Ich bin weiterhin für dieses Ziel zäh dran, das Zelt-Camp in Berlin – umbenannt in „Demokratie-Fürsorge-Camp“ – am Leben zu erhalten („gekommen, um zu bleiben, bis es eine Lösung gibt, und die Lösung schon SEIN bzw. vorleben, persönlich, gemeinschaftlich und systemisch…“)…

Ich habe nun auch einen ‚Demokratie-Verteidigungs-Verein‘ gefunden, der unserem Camp ein Spenden-Konto zur Verfügung stellt. Der „Verein pro Beutelsbacher Konsens VBK e.V.“. Das Konto lautet:
DE38 6325 0030 0022 1809 46
bei der Kreissparkasse Heidenheim
Kontoinhaber: Wolfgang Körner
Verwendungszweck: „Demokratie-Camp VBK“

Weiterlesen »

EINIGE ANREGUNGEN FÜR DIE ARBEIT MIT DEM INNEN-LEBEN IN UNS…
Ich habe einen Freund, der mir letztens was Spannendes erzählte über den diesbezüglichen Umgang in seiner Familie, insbesondere mit seinem kleinen Sohn… Er schilderte es mir wie-folgt:

Wir hatten in einer unserer „Familien-Runden“ ein sehr schönes Gespräch mit unserem Sohn.
Ich protokollierte das Gespräch und gab ihm das Protokoll mit den Worten:

>>So, mein lieber Sohn, hier, im folgenden Text, hast Du das von mir, was ich als wertvollstes Geschenk für Deine Entwicklung betrachte… Es ist viel mehr wert als Geld usw…
Als Kurz-Formel könnte man den Sinn des Textes auch so zusammen-fassen: „Schau mal bzw. lass uns schauen, inwiefern Dir die Entwicklung echter Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife möglich sein kann (wie es das ‚Postconventional Level‘ beschreibt)…“, d.h. mit kritischem Denken an alle Folgen des eigenen Tuns zu denken, und an alle Menschen, die davon betroffen sein können, und ob es gut für alle ist… (‚Wer alles sieht, kann alles berücksichtigen…‘)
Du kannst mit meinen Hinweisen und Vorschlägen für Dein Leben anfangen, was Du möchtest… Ich möchte Dir nur die verschiedenen Wahl-Möglichkeiten sichtbar machen, und Dich zu eigener freier Wahl kommen lassen…
Was ich dabei allerdings noch versuche, ist, Dich davor zu bewahren, zu schnell von irgendwas so süchtig zu werden, dass Du Dich gar nicht mehr richtig, in eigener Freiheit, entscheiden kannst…
Ich hoffe, das gelingt mir einigermaßen… Wenn ich es irgendwo nicht gut genug hin-bekomme, bitte ich da um Deine Mithilfe… Was bleibt uns, als zu hoffen, dass es uns gemeinsam ausreichend gelingen kann (plus Bereitschaft natürlich, uns auch von weiteren Menschen helfen zu lassen, z.B. dem ‚Stammes-Rat‘…)?
Ansonsten, wie gesagt, entscheide selbständig für Dein Leben, was Du machen oder WERDEN möchtest…<<


Und hier der Inhalt des Protokolls:
Das Gespräch ging von der Frage unseres Sohnes aus, ‚ob wir uns auch manchmal innerlich leer fühlen würden‘, was er z.T. unangenehm erlebt. Ich leitete das Gespräch dann erstmal auf genaueres Wahrnehmen, worum es geht… Es kam heraus, dass er innere Erlebnisse meint wie wenn er mal sehr stark zur Ruhe kommt, seine Augen schließt — und dann seltsame Wahrnehmungen hat, z.B. dass er „bei geschlossenen Augen nicht nichts sieht, sondern sich bewegende Farb-Muster, oder eine weiße Fläche, ein bisschen ‚wie ein Himmel‘…“ Und solche inneren Erlebnisse beunruhigten ihn, und er fragte mich, ob darin etwas Beängstigendes liege…
Ich lud ihn ein, diese Phänomene erstmal offen zu betrachten, ohne feste ‚Vor-Verurteilung‘… Mein Tipp ist immer, wenn es geht, erstmal ruhig und unvoreingenommen zu schauen, was Sache ist, und darin liegende Vorteile und Nachteile ausgewogen abzuschätzen…
Ohne meine eigenen persönlichen Schluss-Folgerungen für meinen Sohn auch einfach als gültig fest-schreiben zu wollen, sondern mit der Einladung an ihn, alles ganz selbständig zu prüfen und für sich heraus-zu-finden, bekundete ich ihm, dass ich die von ihm beschriebenen Phänomene unterm Strich als einen ganz entscheidenden guten Weg, nämlich als ‚bereichernde Reise nach innen‘ verstehe…

Weiterlesen »