Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ich versuche ja ständig, bewusst zu machen, dass für „denkende Tiere(/Wesen)“ wie uns Menschen ein entscheidender Schlüssel für erfülltes Leben und (globale) Problem-Bewältigung darin liegt, auf ‚richtiges‘ bzw. global verantwortliches Denken zu schalten… „Freie Argumente-Kultur“, wo ehrlich der „Beutelsbacher Konsens“ eingehalten wird, d.h. alle (wahl-orientierungs-relevanten) Standpunkte und Argumente auf den Tisch kommen können und rein nach Argumente-Qualität beurteilbar gemacht werden, statt nicht-argumentativer Manipulationen etc…
Es kann dabei viele für solch verantwortliches Denken unterstützende sinnliche, emotionale, psychische, physische und Umfeld-Faktoren geben. — Aber wenn man aus diesen anderen Aspekten eine Ablenkung, Behinderung oder Ersatz fürs verantwortliche Denken machen möchte, dann ist es aus meiner Sicht wieder nur „(alternatives) Opium fürs Volk“, übler Missbrauch…
Viele ‚Alternativ-Aktivisten‘ kreisen mit großem Energie-Einsatz um solche anderen Wahrnehmungs-, Bewusstseins- und Veränderungs-Aktivitäten (von ‚Tiefen-Versenkung‘ über Tanz und Theater bis zu ‚lebendigem Sprechen mit Pflanzen und Tieren‘ usw., siehe z.B. auch die „Tiefen-Ökologie“ mit ihren „Konferenzen des Lebens“ etc…), während sie bzgl. Argumente-Kultur jedoch weitgehend das übliche nicht-argumentative Sich-Durchsetzen mitmachen oder die Politiker weiter so beauftragen… — oder dieses allgegenwärtige Manipulations-Geschehen zumindest missachten, nicht angemessen thematisieren oder was dran ändern… ((Siehe meine Lieblings-Formulierung für diese Tabu-Problematik: ‚Darf man herrschen lassen (in sich, in der Politik, oder auch in (‚alternativen‘) Gruppen), wer vorher nicht gefragt hat und nicht mit globalen Verantwortungs-Argumenten überzeugt hat? – Kann uns anderes retten, solange sowas läuft?!‘))

Von diesem Hintergrund her bzw. durch so eine Betrachter-Brille schaue ich mit gewissem kritischem Bedenken auf Veranstaltungen wie die, von der ich nun erzähle:

Weiterlesen »

Rauskopiert aus dem Beitrag https://dieschenker.wordpress.com/2019/02/18/mein-ersatz-angebot-statt-veranstaltungs-teilnahmen/ , hier nochmal Links für

Ein paar zusammenfassende Positions-Texte von mir bzw. Schenker-Bewegung zu zentralen, immer wieder auf Veranstaltungen behandelten (Schlüssel-)Themen:

1.) Zum Einsatz für „Freie Argumente-Kultur“: https://dieschenker.wordpress.com/2018/05/19/einladung-an-alle-initiativen-fuer-die-noetige-transformation-bzw-metamorphose/

2.) Bzgl. einer neuen Form von „ganzheitlicher Vernetzung“ (auch zwischen Multiplikatoren, Teil-Netzwerken etc.), wofür die „alternativen Kräfte“ sich wohl am besten für eine „AG [bzw. ‚Weg-Gemeinschaft‘] für Freie Argumente-Kultur“ (gleichbedeutend wohl mit: „Weg-Gemeinschaft für zukunfts-fähige Menschenrechts- und Erd-Charta-Spiritualität“) zusammentun sollten, und [als ein zentrales Werkzeug für 1.) ] Experimente in Richtung eines ideologisch und technisch ausreichend ‚barriere-freien‘ „Wikipedia als Verantwortungs-Navi der Menschheit“ wagen sollten [getragen von ausreichend unabhängigen „Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen“]: https://dieschenker.wordpress.com/2018/10/31/ueber-geeignete-grundlagen-einer-gesamt-vernetzung-bzw-vernetzung-von-netzwerken-bzw-multiplikatoren/

3.) was wohl zu weiteren bahnbrechenden Weichen-Stellungen für den nötigen „systemischen Wandel“ führen wird: https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/

4.) Und hier noch ein Positions-Text zum konkreten, heiß diskutierten gesellschaftlichen Thema „Diskriminierung“ und „Rassismus“, wo wir mit unserer „Alternativen Asyl-Aktion“ betonen möchten, dass nicht Unterschiede zwischen Menschen das Problem sind, sondern wegen Unterschieden die gleichen Menschen-Rechte aller zu verletzen (einschließlich des Rechts, frei und friedlich unterschiedliche Eigenschafts-, Kultur- oder Gesinnungs-Gruppen zu bilden, siehe Menschenrechte, Artikel 20): https://dieschenker.wordpress.com/2019/02/27/das-konzept-fuer-eine-alternative-asyl-aktion-warum-nicht-damit-anfangen-den-verfolgtesten-und-aermsten-friedlich-verantwortliche-ueberlebens-kommunen-anzubieten/

Liebe LeserInnen!
Einander helfen, übereinander Infos verbreiten usw… – schöne Sache…
Ich hab ja früher schonmal einen Hinweis gegeben auf Publikationen von Tom Krause, der sich vor einigen Jahren mit dem Wunsch an mich wandte, Infos übereinander auf den jeweiligen Internet-Seiten verbreiten zu können…
Im Moment bietet Tom Krause ein kostenloses Buch über Crowdfunding an! Super! Hier ist der Link zu seinem Buch: http://www.cloudkredit.com/     —-
Ist auch für mich in den letzten Monaten hoch-interessant geworden, dieses Thema…
Ich schrieb ja zwischendurch hier auch im Schenker-Blog, dass ich ausnahmsweise auch mal eine Spenden-Sammlung beginnen wollte (- was wir bisher in den 30 Jahren von Schenker-Bewegung kaum jemals gemacht haben, und von Methoden wie Crowdfunding dementsprechend keine Ahnung haben -), weil Gelegenheiten im Raum stehen, ein paar paradiesische Natur-Grundstücke ‚frei zu kaufen‘, und daraus wieder Modell-Orte zu machen für „ganzheitliche Perma-Kultur“, bzw. „Biotope für Pflanzen, Tiere und Menschen“, „Biotopias“ oder „Real-Utopias“ (siehe http://www.real-utopia.de)…
So richtig in die Gänge gekommen sind wir da noch nicht… Ist auch immer viel anderes zu tun…  — Aber wir wollen es weiterhin… (Siehe das besagte Spenden-Aufruf-Posting von mir hier: https://dieschenker.wordpress.com/2018/11/14/mal-ein-spenden-aufruf-in-eigener-sache-fuer-den-frei-kauf-von-sozial-oekologischen-ganzheitlichkeits-paradiesen/ ; auch direkt mit Angabe des Spenden-Kontos unseres gemeinnützigen „Verbündeten-Vereins“ „Verein zur Förderung des Schenkens VFS e.V.“ – wo man natürlich jederzeit auch einfach ganz unkompliziert was hin-spenden kann, ohne dass wir spezielle ‚Aktionen‘ dafür veranstalten…)
Jedenfalls: In dieser Situation ist Tom Krauses Buch auch für uns eine Hilfe…

Als anfängliche Infos zu seinem Buch bzw. zum Thema „Crowdfunding“ hat er auf seiner Seite Folgendes stehen (ich kopier mal die ersten zwei Absätze hierher):

 

Crowdfunding

Crowdfunding, Crowdinvesting, Crowdlending

 

Weiterlesen »

[[Das Folgende passt inhaltlich sehr gut zum vorher-gehenden Beitrag: https://dieschenker.wordpress.com/2019/03/04/impuls-frage-fuer-forschungs-vernetzungs-u-foerder-initiativen-missachten-wir-das-globale-mit-steuerungs-recht-der-menschen-zu-sehr-zugunsten-von-kurzsichtigen-dressur-strategien/ ]]
Kürzlich bekam ich zwei Artikel zu lesen, von einem alten erfahrenen ‚Gemeinschafts-Hasen‘, worin er Bilanz zieht über die alternative Gemeinschaft, in der er lebt, und über die Bedeutung und Entwicklungen von Gemeinschafts-Leben heutzutage…

Ich schrieb dazu die folgenden beiden Kommentare:

1.) Zu einem Artikel über das Ringen zwischen Gemeinschaften und umgebender Gesellschaft mit ihrem Anpassungs-Druck:

KURZ-FASSUNG:
Die (zentrale) Verantwortungs-Steuerung klappt nicht… Und wir lassen alle, auch die Gemeinschafts-Bewohner, zuviel Regie in den Händen der Macht- und Geld-Profit-Motivierten… Wie soll es auch was werden, wenn wir (fast alle, z.B. auch Wandel-Strategen wie Harald Welzer) die Menschen als augenblicks-motiviert definieren (und immer mehr dahin dressieren) statt ihnen langfristige Verantwortungs-Fähigkeit zuzutrauen bzw. zu kultivieren – zumindest so gut es geht???!!!
Das kann nur – vor allem wenn die Dressierer auch nur so augenblicks-motiviert sind – in „Big-Brother-Diktaturen“ entgleisen… — Was umgekehrt ein anderes, ‚ganzheitlich systemisches‘ Denken bedeuten kann, dafür ist eine Vorschlags-Skizze hier mit-überlegbar: https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/
Namaste. Öff Öff (seit bald 30 Jahren außerhalb des Staats- und Geld-Systems lebend…)
global-love.eu

Weiterlesen »

System-Kritiker „Öff Öff“ an Forschungs-, Vernetzungs- und Förder-Stellen: Verdrängen wir die Mit-Steuer-Verantwortung der Menschen zu sehr? Oder Kooperation dafür?
Eine dringende Anfrage an Forschungs-, Förderungs-, und Vernetzungs-Stellen bzw. -Veranstaltungen, die mir zu Kooperation empfohlen wurden: VERDRÄNGEN WIR DIE MIT-STEUER-VERANTWORTUNG DER MENSCHEN AM KURS DES ‚WELTEN-SCHIFFS‘ ? ((Wollen wir Dressur von augenblicks- bzw. tellerrand-motivierten Menschen oder Bildung für langfristige Verantwortungs-Fähigkeit… — warum nicht wenigstens(!) Beides fördern?))
Könnt Ihr meine Angst verstehen, dass wir da etwas ganz Entscheidendes zu sehr verdrängen die Frage nach verantwortlicher Mit-Beteiligung der Menschen an „(demokratischer?!) GESAMT-REGIE (dem „Kurs des großen Schiffs“)? Z.B. indem wir die Menschen nur fähig erklären zu kurzsichtigeren oder gar nur Augenblicks-Verantwortlichkeiten? Sie (und uns) zu sehr abspeisen und ‚verzetteln‘ mit ‚Splitter-Kram‘? — Dann lasst uns bitte wenigstens mal offen darüber (auch über derart „Systemisches“!) reden…

Hiermit sende ich (- ein seit über 30 Jahren existentiell engagierter Alternativ-Aktivist -), Euch meine Befürchtung, dass wir DIE FRAGE BZW. DAS GESPRÄCH VERDRÄNGEN, WIE SEHR DEN MENSCHEN BETEILIGUNG AN DER „ZENTRAL-REGIE“ ZUGESTANDEN UND ZUGETRAUT WERDEN MUSS, d.h.: LANGFRISTIGE FOLGEN-BERÜCKSICHTIGUNG, VERANTWORTUNGS-GRUNDWERTE WIE MENSCHENRECHTS- UND ERD-CHARTA, SYSTEMISCHE WANDEL-DIMENSIONEN wie folgende Vorschlägehttps://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/… [[wegen ihrer Würde als„Vernunft- und Gewissens-Wesen“ (Menschenrechte Artikel1), und zur Vermeidung sich anbahnender „Big Brother-Dressur-Systeme“ in der Welt, etc.]], und dass wir diese tabuisierte Frage mit zuviel system-angepassten kurzsichtigen ‚Öko- und Nachhaltigkeits-Aktivitäten‘ übertünchen (auch für unsere ‚Job-Pflege‘, usw.)
Deshalb,
bevor wir über anderes sprechen (einzelne Forschungs-, Förderungs- oder Vernetzungs-Anliegen, mit denen ich mich durchaus gern um Hilfe an Euch wenden würde…), möchte ich Euch diese Frage so eindringlich stellen, wie ich kann – und beleuchte diese Frage in den zwei Anhangs-Texten aus mehreren Blick-Richtungen…
(Mit diesen Sätzen hier ist mein Anliegen schon auf den Punkt gebracht… Besser kann ich es kaum sagen; wär schön, wenn‘s dafür reicht, dass Ihr es wahrnehmen und reagieren könnt… Wenn es nicht zu falsch oder unwichtig erscheint, gebt bitte Feedback!… Kriegen wir Menschen verantwortliches Gesamt-Regie-Streben nicht angemessen hin, kann man wohl nur noch auf KI hoffen… Und um nicht zuviel Lese-Aufwand abzuverlangen: Lest die Anhangs-Texte nur, soweit es Euch als zusätzliche Erklärung und Anregung sinnvoll erscheint; unverzichtbar für Einschätzung und Antwort ist es nicht…)
Namaste. Öff Öff (alias Jürgen Wagner) / www.global-love.eu
(Für Gespräche, Veranstaltungen etc. stehe ich gern per Fern-Kommunikation zur Verfügung: https://dieschenker.wordpress.com/2019/02/18/mein-ersatz-angebot-statt-veranstaltungs-teilnahmen/ plus Links dort zu Positions-Papieren, u.a. bzgl. „Freier Argumente-Kultur“, „Ganzheitlichem Netzwerken“, „Hochschul-Bildungs-Wandel“, „Rassismus/Asyl“ etc. – und mit 2 zentralen Anträgen für Entscheidungen: 1. eine ‚AG für freie Argumente-Kultur‘ bzw. – wohl gleichbedeutend – ‚für zukunfts-fähige Menschen-Rechts- u Erd-Charta-Kultur‘ zu schaffen, und 2. einen Forschungs-Prozess dafür zu starten, mit einer ‚barriere-freien‘, den „Beutelsbacher Konsens“ achtenden Argumente-Bühne, am besten wohl einem „Wikipedia als Verantwortungs-Navi der Menschheit“, getragen von unabhängigen „Nachhaltigkeits- u Friedens-Agenturen“…)

Weiterlesen »

Schon vor längerer Zeit überlegten wir uns in Schenker-Bewegung eine „Alternative Asyl-Aktion“, nahmen in dieser Weise verfolgte und arme Menschen auf, und machten öffentlich Demonstrationen dafür, z.B. 2009 bei einer „Gruppen-Staats-Austritts-Aktion vor dem Reichstag in Berlin“… (Siehe einen Video-Ausschnitt von der Aktion, mit Erklärung der AAA, hier:  https://www.youtube.com/watch?v=lW8n53AV2rc&t=44s&fbclid=IwAR1Ek24CogXFB7b_FquOQj5Z8GGHWkVAd39DDu2QuoXY8VD9DlBB-26i25I  )

Wenn es wirklich darum ginge, für größte Not Hilfe zu leisten (- ich vergleich es mal mit einem Arzt, der an eine Unfall-Stelle kommt mit vielen, z.T. äußerst schwer Verwundeten -), dann würde wohl niemand ablehnen, mit einer geordnet vorgehenden Hilfe-Strategie zu agieren, bzgl. Auswahl und Reihenfolge der Behandlungen, Aufwand an Mitteln und Zeit usw…
Und dann würde bzgl. Asyl (- wobei ich nicht nur politische Verfolgung, sondern auch Armut mit zu berechtigten Flucht-Ursachen zähle -) es ziemlich folgerichtig sein, erstmal den Verfolgtesten und Ärmsten ein Überlebens-Minimum anzubieten…  Auf die Weise wäre man nicht vermeidbar schuld am Tod dieser Ärmsten, und es würden keine Plätze weg-genommen durch Menschen, die gar nicht so bedürftig sind…  (Es kämen keine „Wirtschafts- und Luxus-Flüchtlinge“, die weit oberhalb der Befriedigung von Grund-Bedürfnissen an höheren Graden von Wohlstands-Konsum interessiert sind, usw…)

Weiterlesen »

Die spannenden praktischen Gemeinschafts-Experimente von Schenker-Bewegung(SB) gehen natürlich auch 2019 weiter…
Ganz besonders faszinierend ist das Brodeln im „Dargelütz-Projekt von SB“, was schon seit Jahres-Wechsel 2016/2017 so richtig ‚am Kochen ist’…
2018 wurde dann der neue Projekt-Kurs gestartet: „Klarheit in Liebe(nswürdigkeit)“…
Nun 2019 überlegen ein paar Leute, in Dargelütz das „Planungs- bzw. Vertrauens-Team“ weiter zu entwickeln…
Ein Markstein in diesem Jahr (25-jähriges Jubiläum des Projektes auch!) soll das SB-Treffen vom 20.-28.4.2019 sein, zum Thema „Gemeinschafts-Bildung“…
Meine „Vorbereitung“ dafür besteht u.a. in einigen Kommentar-Texten, die ich in einem Werbe-Posting für das Dargelütz-Projekt aus dem letzten Jahr geschrieben habe.
Im Folgenden kopiere ich diese Texte auch nach hier in den Schenker-Blog:

Weiterlesen »