Feeds:
Beiträge
Kommentare

4 THESEN FÜR ERMÖGLICHUNG „FREIER ARGUMENTE-KULTUR“:
WIE WEIT SCHAFFEN WIR DURCH SPRECHENBRÜCKEN-BAU UNTEREINANDER FÜR GEMEINSAME VERANTWORTUNGS-ENTWICKLUNG?

1.) WIE WEIT SOLL UNSERE GESPRÄCHS-OFFENHEIT GEHEN?
Wie weit müssen wir als denkende und sprechende Wesen versuchen, durch Sprechen und Denken zu gemeinsamer (globaler) Verantwortlichkeit zu kommen? Zumindest versuchen, wie weit wir mit solchem gewaltfreiem Kommunizieren kommen können, bevor(!) andere Wege und Mittel eingesetzt würden (oder auch nicht, wenn jemand bei der Gewaltfreiheit bleiben will…)? D.h. wohl u.a.: Keine wichtigsten (Ausschluss-)Entscheidungen ohne gemeinsam zu klärendes Minimum an offener Kommunikation!
Wenn bei einem brennenden Haus mit unzähligen Kindern drin Feuerwehr-Leute kämen, oder wenn bei einer großen Unfall-Stelle mit Dutzenden von Schwer-Verletzten und Sterbenden Rettungs-Sanitäter kämen – wie sehr würde man solche Helfer nach Partei-Buch aussortieren wollen – oder es unterlassen?
Wenn in einer Kriegs-Situation, wo auf der anderen Seite der Front der blutrünstigste Diktator der Welt mit seinen Armeen stünde, möglich wäre, durch Verhandlungen die Unterlassung der schlimmsten Kriegs-Verbrechen zu vereinbaren und durch Dritt-Mächte effektiv sichern zu lassen – inwiefern ist solches Verhandeln sinnvoll oder nicht?

Weiterlesen »

Was ich hier schreibe, ist wieder mal (- wie man es von mir kennt -) eine anonymisierte und etwas ‚märchenhaft verzerrte‘ Darstellung, so dass sich niemand einbilden darf, er könne es in schädlicher Weise konkret auf irgendwelche realen Personen oder Situationen beziehen — während es – was mir sehr wichtig ist – andererseits für Menschen, die strukturell und problem-lösend über die Materie mit nachdenken möchten, den dafür sinnvoll verwendbaren Inhalt aus den von mir erlebten Situationen komplett und unverfälscht auf den Tisch bringt…

Ich wurde vor einigen Jahren in einen Konflikt zwischen XR und ein paar anderen öko- oder links-alternativen Gruppen mit hinein-gezogen. Ich sollte als Konflikt-Helfer mit-wirken…
Ich fand es faszinierend, weil in dem Konflikt einige öfters wiederkehrende Konflikt-Muster auf-traten: Immer wieder betrifft es die Punkte „Inklusivität“ und „Gewaltfreiheit“…

Weiterlesen »

Ich werde gerade wegen meiner Teilnahme an der „Freiheits-Demonstration“ vom 29.8.2020 von manchen Leuten (auch in Extinction Rebellion) als „Nazi“ und „Corona-Schwurbler“ beschimpft…

Als Antwort dazu taugt aus meiner Sicht besonders
a) bzgl. des „Nazi“-Vorwurfs:
der Hinweis auf die Rede von Robert F. Kennedy bei der Demo [unten als kurzer Zitate-Auszug (http://blauerbote.com/2020/08/30/text-der-rede-von-robert-f-kennedy-jr-bei-der-corona-demo-in-berlin/) , und als Komplett-Text (https://clausstille.blog/2020/08/30/robert-f-kennedy-jr-sprach-gestern-in-berlin-auf-der-querdenkendemo/) hier ins Posting hinein-kopiert],   
und
b) bzgl. des „Corona-Schwurbler“-Vorwurfs:
der Hinweis auf die Nutzen-Schaden-Abwägung des BMI-Mitarbeiters, die dieser noch veröffentlichte, obwohl es ihn dann den Arbeits-Platz kostete
[https://ichbinanderermeinung.de/internes-papier-des-bmi/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=lothar%40hirneise.de   bzw. https://ichbinanderermeinung.de/Dokument93.pdf ]

*******

Sehr bemerkenswert finde ich, wie sich Kommentare von ‚Links‘- und ‚Rechts'(-Extremisten?) gegen diese „Freiheits-Demo“ wenden (siehe z.B. die unter den Komplett-Text der Kennedy-Rede dazu-kopierten Kommentare), — weil die Demo offensichtlich nicht in ihre ideologischen Schablonen passte… (den einen waren die Teilnehmer zu sehr „Nazis“, den anderen zu sehr „Hippies“…)
Man kann m.E. jedenfalls wohl sagen, dass die Demo ein Ausdruck eines nennenswerten Teiles der Bevölkerung war, dass man offene friedliche Kommunikation wünscht…

Weiterlesen »

Natürlich brodelt es in so einem neuen Gemeinschafts-Versuch wie dem Freiheits-Camp…
Deshalb ((- nachdem ich in den beiden Vor-Postings zuerst einen ’strategischen Werbe-Text‘ vorgeschlagen habe und dann die Formulierung eines ‚Basis-Programms, auch für Vernetzung oder Vereinigung mit anderen Personen oder Gruppen’… -)) hier nun in anonymisierter und etwas märchenhaft verzerrter Form ((- wie ich es ja oft mache, zum Daten-Schutz für Menschen und Orte -)) ein paar „PEACE TIPS“, die ich in unseren ‚Keimling der Zukunfts-Gesellschaft‘ als Konflikt-Bewältigungs-Vorschläge einbringen möchte — ‚für die wichtigsten Helden der Revolution‘, was wir uns als Motivations-Hilfe immer im Bewusstsein halten sollten ((siehe die Worte von Robert Kennedy: ‚Und wieder ist in der heutigen Welt in Berlin die Front gegen den Totalitarismus…‘ — wobei im Herzen des Widerstands dabei natürlich die wenigen Menschen stehen, die sich mit Haut und Haaren, als Zelt-Camper, ins Geschehen hinein-geben… – und die gekommen sind, um zu bleiben, bis es eine Lösung oder zumindest eine Wurzel für die Lösung gibt, und die dabei mit tiefer Bewusst-Werdung, Mut und schöpferischer Tat-Kraft ‚die Veränderung sein wollen, die wir alle für die Welt wünschen‘, — auch in gemeinschaftlicher und systemischer Form…)) …

Weiterlesen »

Hallo Freiheits-Campende und Mitdenkende!

Hier ein erster Text-Entwurf für unsere beginnende Arbeit (als Versuch, zentralen Content zu beschreiben – wozu ich mir in den ersten Tagen von allen Seiten ausreichende Zustimmung eingeholt habe…, und was z.B. für die AG Marketing und AG Vernetzung hoffentlich nützlich sein kann…). Es handelt sich um eine Muster-Vorlage für eine ‚Vereinigungs-Erklärung‘ zwischen uns und anderen gegen Willkür und Korruption kämpfenden Menschen… Hier ist es:

BÜNDNIS ZUR RETTUNG EHRLICHER DEMOKRATIE

Weiterlesen »

Ein hinduistischer Spruch: „Du musst den Menschen immer die Wahrheit sagen…; und Du musst sie ihnen immer so sagen, dass sie ihnen gefällt…“

Betreff: Öff Öff an Freiheits-Camper: 2 strategische Tipps aus meiner 30-jährigen ‚System-Wandler-Erfahrung:
1.) Eine für (möglichst) ALLE konsens-fähige Botschaft nach vorne stellen! und
2.) Unter uns eine (möglichst) gesunde, unkorrumpierbare Vertrauens-Basis wachsen lassen (um nicht leicht von innen kaputt gemacht werden zu können bzw. uns selbst kaputt zu machen)!

Liebe Mit-Denkende!

An der vielleicht entscheidenden Kipp-Punkt-Stelle, wo wir gerade sind, möchte ich Euch zwei m.E. sehr wichtige Tipps zur Prüfung anbieten:

****************************

1.) Bzgl. Gesamt-Strategie: Um möglichst viele verschiedene Kräfte zu bündeln (aus verschiedensten Alternativ-Initiativen und Bevölkerungs-Gruppen), sollten wir ein stärkst-mögliches Zusammenführungs-Argument nach vorne stellen:

IST HIER JEMAND F Ü R KORRUPTION? – ODER WIR ALLE DAGEGEN?
SCHLUSS MIT VERMEIDBAREM STREIT UND FALSCHEN FRONTEN!
W I R  KORRIGIEREN UNSERE FEHLER UND KORRUPTIONEN, WENN SOWAS GEFUNDEN WERDEN KANN, GERN, JA MIT BEGEISTERUNG — UND I H R?
FREIHEITS-CAMP = ANTI-KORRUPTIONS-CAMP…
Freiheit ist Korruptions-Freiheit — ob bzgl. Corona oder Berliner Flughafen oder sonstwas…
Damit z.B. Amts-Träger nicht mehr für ihren Geld-Beutel statt fürs Gemeinwohl arbeiten…
Wer (- welcher Polizist, Politiker, „Linker“, „Rechter“, „Lila-Getupfter“, „Corona-Kritiker“ usw. -) will denn, dass Menschen durch korrupte Lügen geschädigt werden?
Wir streiten doch nicht darum, ob es „Corona“ gibt — sondern wie es gedeutet wird: Wer lügt und schädigt dadurch die Menschen?
Lasst uns statt vermeidbarer Rum-Streiterei gemeinsam ehrlich überlegen, wie solche Korruption (bzgl. Corona oder sonstwas) aufgedeckt und abgeschafft werden kann…
Wenn alle Seiten offen darüber sprechen, wie wir eine gemeinsame unmanipulierte Klärungs-Bühne einrichten können, ausreichend sichtbar – dann kann es eine gute Lösung sein. Und wenn z.B. dabei raus-kommt, dass die Regierungs-Interpretation von Corona korrekt ist, sind wir alle sofort mit dafür.
Warum andere Wege und Mittel statt so einer Klärungs-Bühne, einer „FREIEN ARGUMENTE-PLATTFORM“? Bitte endlich: „Argumente statt ‚Fäuste‘.“ „(Freundliche) Worte statt Gewalt.“
Lasst uns dafür jetzt alle mit angemessener Entschiedenheit aufstehen…

Mit freundlichem Gruß,
Eure ‚Freiheits-Camp(f)er‘, ‚Schenker‘, ‚Freedom-Paradierer‘, ‚Quer-Denkenden‘ usw….

Weiterlesen »

So, jetzt bin ich in Berlin…
Hier ein paar Eindrücke davon:

***********************************************************************
***********************************************************************
Sehr aussage-kräftig folgendes kritisches Geschimpfe gegen mich im XR-Forum, und meine Antworten dazu:

Ein Kritiker schrieb:

Öff Öff ((der morgen aber erstmal wieder auf vielleicht länger dauernder Demo- und Widerstands-Action ist…))

An dieser Stelle möchte ich zur Verdeutlichung des eigentlichen Anliegens dieses Threads festhalten, dass diese „vielleicht länger dauernde Widerstands-Action“ die Teilnahme an der Querfront-Demo in Berlin war, in deren Rahmen gestern Reichsbürger:innen und Nazis versucht haben, den Reichstag zu stürmen.

Und vorbeugenderweise gleich hinzufügen, dass Jürgen Wagner mir und allen in Folge sicher erklären wird, dass seine Frau und er damit natürlich nichts zu tun hatten, weil sie total friedlich am Großen Stern den Impfgegner Robert F Kennedy beklatscht haben. Dass „Tagesschau und Co lügen“ (so seine Frau auf Facebook). Und dass es gar kein Problem ist, mit Neonazis, Antisemiten, Identitärer Bewegung, AfD, QAnon-Verschwörungsgläubigen und jeder Menge schwarz-weiß-rote Flaggen Tragenden gemeinsam „gegen Willkür-Herrschaft“ (so sein eigenes Plakat) zu demonstrieren, weil… usw usf.

Dabei wird er dann wohl noch ein Rosa-Luxemburg- oder ein Gandhi-Zitat einbauen, damit es verdaulicher wirkt, und betonen, dass er ja nicht mit allem einverstanden ist, aber man alle Positionen anhören muss. Vielleicht schafft er es dabei sogar zu erklären, weshalb seine eigene Facebook-Seite trotzdem seit langem nur Corona-Leugner-Inhalte enthält und nicht etwa auch andere Positionen.

Weiterlesen »

[[ Es ist wieder ein Facebook-Beitrag, den ich hierher kopiere: https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215180609903326]]
****************************************************************************
Und FORTSETZUNG DER FRIEDENS-AKTION ZWISCHEN FEINDLICHEN GRUPPEN ((siehe Vor-Beitrag)):
ZUM ‚RECHTS-LINKS-PROBLEM‘:
Bei einem anderen früheren Beitrag hier auf meinen Facebook-Seiten kam der
Einwand:
Ja,schon bedauerlich,wenn man nicht Seite an Seite mit Rechts demonstrieren darf! Omg, wenn hab ich hier abonniert!?Nix wie weg!!!!
Antwort von Öff Öff:
„Rechts“ und „Links“ sind recht breite Politik-Felder in einer demokratischen Gesellschaft. Auch CDU und CSU werden nach klassischen Auffassungen von „rechts“ oder „links“ eher als „rechts“ eingestuft…
Es gibt bei alledem durchaus sinnvolle Unterscheidungen, z.B. zwischen einerseits „rechts“ und „links“ und andererseits „rechts- und links-EXTREMISTISCH“, gerade auch im Sinne von „gewalt-bereit“…
Wenn Leute, die sich als „rechts“ oder „links“ auffassen, dabei vollständig das jeweils andere politische Feld als unmöglich für friedliches Kommunizieren einstufen, keinen Argumente-Vergleich und kein Ausloten vielleicht verbindender Schnitt-Mengen zulassen möchten… — demokratisch betrachtet, ist das nicht auf jeden Fall dann „extremistisch“, und ‚demokratie-feindlich‘?
Kennen wir nicht alle das berühmte Friedens-Prinzip: „Argumente statt ‚Fäuste‘!“ (‚Fäuste‘ hier als Synonym für alle Formen ’nicht-argumentativer Manipulation und Durchsetzung‘ verstanden…)? — Dann muss man sich aber doch wohl auf echten demokratischen Umgang miteinander auch angemessen einlassen! Siehe dazu auch Rosa Luxemburg: „Freiheit ist die Freiheit des Anders-Denkenden!“…
Demokratie lebt vom möglichst offenen argumentativen Diskussions-Austrag, Vergleich und Wahl-Möglichkeit der verschiedenen politischen Standpunkte… – und sogar auch davon, dass dabei die verschiedensten Seiten sich so offen und kompromiss-fähig machen, dass eine demokratisch aus-balancierte gemeinsame Steuerung der Gesellschaft möglich wird…
Das ist gemeinsame Verantwortung aller Demokraten!
Und wenn man mal genau hinschaut, WIIIIIE NÖTIG (ja schicksals-entscheidend!) solche möglichst breite gesellschaftliche Einigung auf offenes freies Argumente-Prüfen und gemeinsames Eintreten für argumentativ Richtiges heute ist — ohne dass es durch Korruptions-Behinderungen und vermeidbare „Teile und herrsche!“-Spaltungs-Strategien immer wieder beeinträchtigt wird:
* Große moderne Aufstands- und Wandel-Bewegungen wie „Fridays for Future“ und „Extinction Rebellion“ haben ihren Aufstand begonnen mit der Einstellung: Wir müssen uns möglichst alle zusammen-tun, um die entscheidenden Menschheits-Probleme an-zu-packen und zu lösen! Wir müssen uns da endlich konsequent um die wissenschaftlichen (Überlebens-)Wahrheiten zusammen-scharen! Und dürfen uns dabei z.B. auch nicht vom Denken in vor-gefertigten (Ideologie-)Schubladen wie ‚rechts‘ oder ‚links‘ zu sehr behindern lassen… Man denke daran, als Vergleichs-Bild, man stünde vor einem brennenden Haus (der Welt), mit unzähligen unschuldigen Kindern darin…, oder wenn Not-Ärzte an eine katastrophale Unfall-Stelle kommen, wo Schwer-Verletzte zuhauf liegen… — inwiefern würde man in solchen Situationen nach politischen Partei-Büchern gucken oder ‚Rechts-Links-Unterscheidungen‘ durch-führen und das gemeinsame Rettungs-Zupacken davon abhängig betrachten und hilfs-bereite und hilfs-fähige Leute aussortieren und weg-schicken?! — Wie sehr leben wir heute in solchen Zeiten?!…

Weiterlesen »

*******************************************************************************

FRIEDENS-AKTION, im Sinne auch von Mahatma Gandhi:

Lasst uns alle Frieden miteinander schließen — im Bemühen um eine korruptions-befreite Gesellschaft, die sich echt nach Gemeinwohl-Argumenten richtet!!! Als Heilungs-Weg für die Corona-Krise und -Konflikte, und als Haupt-Inhalt eines ‚Friedens-Vertrages‘ unter allen Menschen!!!
Bei einem Vor-Beitrag, in welchem ich eine Aussage von Dr. Wodarg teilte, kam es zu einem Kommentar-Austausch, den ich Euch zur Verdeutlichung des Gemeinten hier hinein kopiere:
Dr. Wolfgang Wodarg schreibt:
„Die Aussagen des Berliner Innensenators zur Infektionslage sind falsch. Sie widersprechen den aktuellen Daten des RKI. Weniger als 1 % positive Tests heißt: da ist nichts los. Die Tests sagen außerdem nichts über Infektionen.
In der vorigen Woche (34. KW) wurden in Deutschland fast 1 Million PCR-Tests gemacht! Nur 0,88 % waren positiv. Das entspricht der zu erwartenden Fehlerquote. Von einem Ansteigen der Infektionen kann nicht die Rede sein, denn ambulante und stationäre Atemwegserkrankungen liegen auf dem im Sommer üblichen niedrigen Niveau. Die positiv Getesteten sind fast alle gesund. Innensenator von Berlin begründet das Verbot der Demonstrationen am 29.08. mit einer Aussage, die nachweisbar falsch ist.“
Dr. Wolfgang Wodarg
2 Kommentare
Einwand:
Wenn sich die Veranstalter nicht an Auflagen halten und dadurch insbesondere die öffentliche Sicherheit und Gesundheit riskieren, ist das nur die richtige Konsequenz.
Und für alle, die jetzt rumheulen von wegen Meinungsfreiheit abgeschafft: so ein Blödsinn! Ihr könnt trotzdem eure Meinung sagen, nur eben nicht mit tausenden anderer Leute ohne Abstand und Maske während einer Pandemie.
Eure Freiheit hört dort auf, wo sie die Rechte anderer Menschen beschränkt – im diesem Fall das Recht auf körperliche Unversehrtheit und hat nichts mit falscher Politik zutun…
Antwort von Öff Öff:
Wir brauchen halt dringend eine Klärungs-Plattform ((- ich nenne es ja gern „Freie Argumente-Kultur FrAK“ -)), wo möglichst unverzerrt nur nach Argumente-Qualität, ohne Korruptions-Einflüsse, alle diese Dinge analysiert und beurteilt werden können! Vor allem die Verhältnismäßigkeiten! Auch eine Grippe-Ansteckung beeinträchtigt „das Recht auf körperliche Unversehrtheit“ – würde aber doch eindeutig nicht massive Grundrechte-Beschneidungen für Grippe-Erkrankte begründen…
Was läuft genau? Das bedarf echter Klärung!

Weiterlesen »

Im Folgenden gebe ich Euch, liebe Leser*innen, eine Email zu lesen ((- mal wieder in anonymisierter und teilweise ‚märchenhaft verzerrter‘ Form, wie ich es ja zwecks ‚Daten-Diskretion‘ oft mache -)), in welcher ich meine Freude, ja Begeisterung, zum Ausdruck bringe, weil mal wieder ein ‚Neuling‘ zu Schenker-Bewegung dazu-gekommen ist, der richtig frischen Wind erzeugt.
Nachdem er unser Grund-Programm etwas ‚verdaut‘ hat, insbesondere unser Prinzip des „Organischen Denkens“, „immer auf die jeweils wichtigste Frage, die man finden kann, die best-begründbare Antwort zu suchen“, hat er sich dann mit gewisser Vorsicht an die Angelegenheit ran-getastet. Was ich gut verstehen kann: Instinktiv brodelt in jedem, der damit zu tun bekommt, ein Unbehagen hoch, weil man bisher kaum in ‚ganzheitlichen Sinn-Zusammenhängen‘, die alles durch-ziehen sollen, gedacht hat, sondern viel mehr ‚punktuell‘: „Was gefällt mir an Punkt X, und was finde ich richtig an Punkt Y?“ — und weil sich der innere Veränderungs-Prozess dann z.T. ziemlich ‚komisch‘ anfühlt… – vor allem mit Furcht-Empfindungen, in Zukunft nicht mehr so gut ’sich die Dinge im Leben frei aussuchen zu können‘, wie es das tief in unsere Seele eingeprägte Konsum-Muster (- aus meiner Sicht nicht nur ‚wegen dem schlimmen Kapitalismus‘, sondern m.E. schon viel früher, evolutions-geschichtlich, wegen dem Raus-Splittern unserer Einzel-Motive aus der Instinkt-Einbindung… -) als höchst erstrebenswerte ‚Wahl-Freiheit‘ vor-gaukelt…
Aus diesem Strudel-Kurs ist unser ‚Neuling‘ Ludwig auch noch lange nicht raus (sofern überhaupt ein irdischer Mensch da jemals raus kommen könnte…). Aber er wagt schonmal in Gedanken den einen oder anderen ‚großen Theorie-Entwurf‘, möchte – was wir in Schenker-Bewegung schon seit Jahren im Sinne einer ‚geistigen Übungs-Werkstatt‘ als „Schenker-Übungs-Konsens (SÜK)“ bezeichnen – probehalber mal mit Blick auf den Gesamt-Zusammenhang von Schenker-Bewegung überlegen, was dann stimmige Schluss-Folgerungen sind — und ist durchaus auch schon bereit, an manchen Stellen bei diesen Schluss-Folgerungen mit anzupacken (was im folgenden Mail-Text u.a. sich daran zeigt, dass er ein Wikipedia-Arbeits-Team mit bildet, und dass er sich zu einem Mitglied der „Räte-Republik Friedens-Garten“ erklärt etc…)… Beruhigend sage ich zum Mit-Machen im SÜK immer dazu, dass „Schenker-Verbündete“ ja locker in solcher Weise mit überlegen können, was die besten, radikalsten Schluss-Folgerungen nach Schenker-Logik sind — weil sie es ja noch nicht praktisch einhalten müssen dann, sondern dieses praktische Einhalten nur von den „(existentiellen) Schenkern“ erwartet wird…  Hochachtungs-voll möchte ich aber dazu sagen, dass Ludwig sich auf solchen ‚herab-gesetzten Mess-Latten für Verbündete‘ nicht so einfach ausruhen mag — sondern ernsthaft durch-spielt, ob er nicht die ‚vollständigen Mess-Latten‘ auf sich anwenden will – sprich: zu einem „(existentiellen) Schenker“ werden sollte…

Weiterlesen »