Feeds:
Beiträge
Kommentare

Sehr geehrte Damen und Herren vom Melde-Amt Stadtallendorf!

Ich, Öff Öff (alias Jürgen Wagner) antworte hiermit auf Ihr Schreiben vom 14.6.2021:

„Aufforderung zum Erfüllen der Meldepflicht gemäß § 17 Bundesmeldegesetz (BMG)“ und
„Verstoß gegen das § 17 Bundesmeldegesetz (BMG)
Anhörung gemäß § 28 Abs. 1 Hessisches Verwaltungsverfahrensgesetz bezüglich beabsichtigter Durchsetzung der Ordnungsverfügung“

I.) Ob ich aus Ihrer Sicht eine „Ordnungswidrigkeit“ begangen habe, ist die eine Frage… ((Und dazu gebe ich Ihnen unten im PS1 einige Erläuterungen meiner äußeren Lebensweise, die vielleicht relevant sein können, u.a. dass ich wegen meiner idealistischen Aufgaben oft monatelang an verschiedenen Orten bin, wie in letzter Zeit in Berlin, um dort das „Widerstands-Zelt-Camp“ der „Quer-Denker“ – umbenannt in „Demokratie-(Fürsorge-)Camp“ – gegen die seit Langem drohende Gefahr einer digitalen Willkür-Diktatur ähnlich wie in China, am Leben zu erhalten (Google: >>Widerstandscamp „Wir sind gekommen um zu bleiben“<<, Systemaussteiger Öff Öff (Jürgen Wagner) Rede bei Kunst und Kultur Demo , https://www.youtube.com/watch?v=ePeiG3sSMwk)…  — und ich beschreibe dort im PS auch, welche Möglichkeiten von gegenseitigem Entgegen-Kommen bzgl. „Meldung“ ich mir vorstellen und vorschlagen kann…))

II.) Viel wichtiger: Dass für mich der gesetzliche Rahmen der BRD  – natur-rechtlich und menschen-rechtlich betrachtet –  seit 1991 nicht mehr der gültige rechtliche Bezugs-Rahmen ist, ist der andere, entscheidendere Sachverhalt…

Weiterlesen »



[[Der folgende Text befindet sich in schöner lesbarer Form auch im FreieArgumenteKultur-Forum:
https://www.freie-argumente-kultur.net/viewtopic.php?f=9&t=78 ]]

—– Weitergeleitete Nachricht —– Von: Jürgen Wagner <schenker_oeff@yahoo.de>An: poststelle@sta.berlin.de <poststelle@sta.berlin.de>Gesendet: Dienstag, 11. Mai 2021
Betreff: Öff Öff an Staatsanwältin Lindberg (231 Js 274 21): Beschwerde gegen Einstellung des Verfahrens gegen mich – gebraucht wird eine Genehmigung des Demokratie-Fürsorge-Camps!

                                                  [[Der Kern-Inhalt dieser Mail wird ihnen auch noch per Brief oder Fax zugeschickt…]]

                  Betreff: Öff Öff an Staatsanwältin Lindberg (231 Js 274/21): Beschwerde gegen Einstellung des Verfahrens gegen mich –
                       gebraucht wird eine Genehmigung des Demokratie-Fürsorge-Camps!


Sehr geehrte Staatsanwältin Lindberg!
Sorry, dass ich ein paar Tage nach Erhalt Ihres Schreibens (Post-Stempel 3.5.2021, siehe Anhang1) antworte, in welchem Sie mir mitteilen, dass das Ermittlungs-Verfahren gegen mich wegen Verdachts einer Straftat („Durchführung verbotener/nicht angemeldeter Veranstaltungen in Berlin am 24.9.2020“ – konkret habe ich mit einer Mit-Idealistin offen sichtbar gezeltet auf einer Wiese neben der Sieges-Säule…) gemäß § 170 Abs. 2 StPO eingestellt worden sei (d.h. Einstellung, weil die Ermittlungen ihrer Ansicht nach keinen genügenden Anlass zur Klageerhebung bieten).
Die Verzögerung meiner Antwort liegt daran, dass ich für meine Lebens-Aufgabe, die Korruptions-Systeme in der Welt durch „FreieArgumenteKultur(FrAK)“ zu ersetzen, an mehreren ‚Baustellen‘ gleichzeitig arbeite, im Moment z.B. auch an Projekten in Hessen…

Ich halte die Einstellung des ‚Ermittlungs-Verfahrens gegen mich‘ für nicht sinnvoll und lege hiermit Beschwerde ein, denn ich habe mein Zelten ausdrücklich als ein Element einer dauerhafteren „gewaltfreien Aktion“ im Sinne von Mahatma Gandhi dargestellt (gegenüber den dort zu mir kommenden Polizisten ebenso wie in der Öffentlichkeit [z.B. https://dieschenker.wordpress.com/2020/11/20/straf-anzeige-gegen-mein-phantom-zelt-campen-in-berlin-unser-protest-campen-gegen-unfaire-camp-anmeldungs-behandlung/#more-2237 ]), und ich kündige seit Monaten an, dass ich solche Gesetzes-Übertretungen fortsetzen werde (z.T. auch schon fortgesetzt habe), bis es von Staats-Seite zumindest eine faire Ansprech-Stelle für die Genehmigung eines „Demokratie-Fürsorge-(Zelt-)Camps“ ‚vor den Toren der Macht‘ gibt.Ich habe die Weiter-Führung des Querdenker-Widerstands-Camps (Google: >>Widerstandscamp „Wir sind gekommen um zu bleiben“<<) vom früheren Anmelder Dirk Scheller übernommen, es in privaten Gärten fortgesetzt, und mich gemeinsam mit Mit-Idealisten um öffentliche Fortsetzungs-Genehmigung bemüht.
Mit Nicht-Genehmigung kann ich mich aus Gewissens-Gründen nicht abfinden:
Ich behaupte, dass eigentlich für alle derzeit involvierten gesellschaftlichen Gruppen (‚Linke‘, ‚Rechte‘, ‚Polizei‘, ‚NGOs‘ usw.) ausreichend unbestreitbar ist:
Wir befinden uns in einer extrem gefährlichen Gesellschafts-Situation, wo das sowieso schon seit Langem drohende Weg-Rutschen der Demokratie in eine digitale Willkür-Diktatur¹ durch das Corona-Geschehen zumindest um bedenkliche ‚Demokratie-Defizite‘ ergänzt wird²: z.B. gibt es nach wie vor keine einzige echte demokratische Argumente-Klärungs-Plattform, in welcher a) alle (relevanten) Argumente offen sichtbar werden können, gemäß „Beutelsbacher Konsens“, d.h. in Form ‚Freier Wahl(-Alternativen-Übersicht) für freie Wähler – ohne bevormundende Filterungen!’…, und wo b) angemessen ernsthaft der Anspruch gestellt wird, dass es dann nach Argumente-Qualität gehen soll statt Korruptions-Einflüssen, im Sinne des alt-bekannten Friedens-Prinzips „Argumente statt ‚Fäuste‘ (‚Fäuste‘ als Synonym verstanden für alle Arten nicht-argumentativer Durchsetzung bzw. Manipulation…), garantiert durch neuartige korruptions-gesicherte Institutionen wie „Nachhaltigkeits- und Friedens-Agenturen“ usw….
Dieses ohnehin für mich schon unaufgebbare Grund-Anliegen der Demokratie-Sicherung wurde ergänzt durch eine derart unwahrhaftige Begründung der Ablehnung unseres Genehmigungs-Antrags, dass es gewaltfreien Widerstand unverzichtbar macht. Siehe dazu unten die Anmerkung³: „Meine Verteidigung bzw. (gewaltfreie!) Gegen-Anklage gegen den Staat“…
Ich bitte daher um Fortsetzung des Klärungs-Verfahrens. Von mir aus gern in irgendeiner Form der angesprochenen fairen Argumente-Klärung, statt vor Gericht — aber irgendwie halt in einer effektiven Form, die der unbestreitbaren gesellschaftlichen Schräg-Lage gerecht werden kann…

Weiterlesen »

Beitrag von oeff oeff » Fr 30. Apr 2021, 13:20 Ich kopiere eine Passage aus dem Telegram-Chat einer Alternativ-Initiative hierher, wo ich in der „Strategie-Gruppe“ u.a. für den Bereich Konflikt-Bearbeitung/Friedens-Agentur Mit-Zuständigkeit übernommen habe [[besser lesbar ist der Text noch im Forum https://www.freie-argumente-kultur.net/viewtopic.php?f=35&t=74 ]]:


Öff Öff Jürgen Wagner, [30.04.21 11:21]
Ich möchte Euch die belustigende Anmerkung von mir gestern abend, die einiges Lachen auslöste (hoffentlich nicht, weil man sich darin zu sehr wieder-erkannte… ), hier nochmal schriftlich etwas genauer beschreiben, weil esdie faszinierendste ‚Methoden-Erkenntnis‘ der Friedens-Arbeitist:

Wenn man den Menschen eine ‚helle Argumente-Bühne‘ anbietet, hat man oft erstaunlich wenig Arbeit damit, direkte Argumente-Klärungen durch-führen zu müssen.
Man hat vielmehr mit dem Phänomen zu tun, dass die Menschen (oft sogar beide Seiten in Konflikten, auch die, die sich als ‚Opfer von argumentativ nicht haltbaren falschen Vorwürfen‘ darstellen!) solcher hellen Argumente-Klärung ausweichen.
Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass fast alle Menschen nicht danach gehen, was gemäß aufs Ganze schauenden, für alle ausgewogenen Argumenten richtig ist, sondern hauptsächlich nach ‚Splitter-Interessen‘ gehen, die sie durchsetzen wollen —- was natürlich nicht so gut mit aufs Ganze schauenden Argumenten geht, und weshalb man lieber alle möglichen anderen Durchsetzungs-Methoden an-zu-wenden versucht (d.h. manipulative bzw. korrupte Methoden!)… [[Diese Einstellungen der Menschen sind die alles durchziehende Wurzel der Korruptions-Systeme, von Konflikten im eigenen Inneren und im Kleinen bis zur großen (Corona- bzw. Milgram-)Politik!!!]]

Wenn solchen Konflikt-Partnern dann die helle Argumente-Klärung angeboten wird, sagen sie sich oft entweder: „Hm, danach sind wir alle bisher nicht gegangen. Und diese ‚Argumente-Brille‘ wollen wir uns auch nicht wirklich aufsetzen, weil wir uns an viel zu vielen Stellen unser Leben nach ‚Splitter-Logik‘ eingerichtet haben, was dann aufgedeckt werden könnte… Also bleiben wir lieber dabei, zu gucken, wie andersartige Durchsetzung laufen kann, zur Not sogar, dass wir uns da mit einem gewissen Grad an Niederlage abfinden, weil es immer noch weniger nachteilig ist als das Anschalten der Licht-Bühne…“ oder – was natürlich die bessere Variante ist -: „Hey, stimmt! Wenn wir nach heller Argumente-Klärung gehen würden, mit Blick aufs Ganze bzw. das Wohl aller, das kann es echt bringen! Lass uns mal versuchen, das auf diese Weise direkt miteinander zu klären – so dass wir die übergeordnete Klärungs-Stelle, die Friedens-Agentur, gar nicht in Anspruch nehmen müssen… Ja, wow, ist ja ganz einfach!“…

Weiterlesen »

Ich kopiere einen Text aus dem Forum http://www.freie-argumente-kultur.net hierher:

Beitrag von oeff oeff » Do 29. Apr 2021, 00:58 T schrieb [28.04.21 11:52]:
Mal ne sehr ernste Frage:

Was gedenkst du zu tun, wenn das ganze Ding eskaliert, was sich ja bereits andeutet, und die Entrechtung der Ungeimpften und Verfassungsgegner voranschreitet?
Kritiker werden ab sofort totalüberwacht, eingestuft als Staatsfeinde. Ungeimpfte (die auch gleichzeitig in den Verdacht geraten, verfassungsfeindlich zu sein), sind nur noch Bürger 2ter Klasse. Das System radikalisiert sich, rastet förmlich aus. Wir stehen kurz vor dem vollständigen Zusammenbruch aller (positiven) zivilisatorischen Prinzipien. Welche Folgen das haben kann für gewisse Minderheiten, können wir in den Geschichtsbüchern nachlesen. Die Infrastruktur (QZs) gibt es schon.

Gibt es Fluchtpläne und -ziele?




Öff Öff Jürgen Wagner, [28.04.21 15:02]
Bei derartigen Problemen ist Flucht m.E. keine Lösung... Meist schon aus Verantwortungs- bzw. Menschlichkeits-Gründen nicht (- weil es dann die erwischt, die nicht schnell genug laufen können… -), und bei gesamt-globalen Prozessen wie im Moment auch deshalb nicht, weil es wohl keine sinnvollen Flucht-Ziele mehr gibt
Sinnvolle ‚Flucht‘ kann daher nur die ‚Flucht in die Lösung‘ sein: „Seid die Veränderung, die Ihr in der Welt sehen wollt…“ ((was einem für die persönliche Entwicklung und das Finden einer ’sozialen Heimat‘ eh am meisten bringt…))

Weiterlesen »

Ich kopiere etwas hierher, was ich im Forum http://www.freie-argumente-kultur.net postete:
Ein allgemeines Heil-Rezept: „Unconditional Positive Regard“ gg Lähmungen durch (Fehl-)Prägungen und Schuld

Beitrag von oeff oeff » Di 27. Apr 2021, 18:06
Wie wir uns aus lähmenden Schuld-Gefühlen befreien und doch freudig für alles verantwortlich fühlen können…

oder anders gesagt: Wie wir uns gleichzeitig als ganz von Gott geschaffen und mit ihm alles schaffend erkennen können…

mit voller Befreiung von negativem Druck und stattdessen vollem Auf-Flammen in positiver Motivation…

als bedingungslos positive bzw. liebende Betrachtung, durch die wir sowohl uns selbst betrachten können, wie auch andere (z.B. bei der 2. Grund-Einstellung der „Partnerzentrierten Gesprächs-Führung“)…




T schrieb:
Guten Morgen.

Es ist eine der zentralen Fragen bzgl des menschlichen Handelns: Was ist eigentlich „gut“?

Ich bin der Überzeugung, dass die allermeisten Menschen in dem trügerischen/oberflächlichen Bewusstsein agieren, zu den „Guten“ zu gehören, ansonsten hätte die sog. Moralkeule ja gar keine Wirkung. Jeder Mensch (und wohl auch jedes Tier) hat ein natürliches Gewissen, also ein artenspezifisches Gefühl für die Konsequenzen seines Handelns, besonders im Umgang mit seinen Artgenossen.
Dieses Gewissen wird besonders in modernen Gesellschaften permanent umgangen oder manipuliert, teilweise durch künstliche Schuld- oder Ablasskonstrukte ersetzt. Wie können Menschen dazu fähig sein, Waren zu kaufen, von denen sie intellektuell wissen, dass diese unter schlimmsten Bedingungen produziert wurden (Tierfabriken, Niedriglohnsklaven…)? Welche Mechanismen im Innen und Außen begünstigen solche Phänomene? Und wie fördert man einen nachhaltigen Wandel, der die Menschen wieder befähigt, sich ihrer Eigenverantwortlichkeit zu stellen, nicht mehr wegzusehen und sich wieder der Konsequenzen all ihrer Handlungen bewusst werden zu dürfen?

Weiterlesen »

Die Problematik lässt nicht nach, spitzt sich weiter zu…

Eventuell mit – wie unabhängig vom Zeitpunkt, schon seit Februar, von manchen Ärzten behauptet wird – unverantwortlicher betrügerischer Dramatisierung [https://www.wochenblick.at/von-behoerden-ignoriert-aerztliche-corona-entwarnung-kam-im-februar/ ] und auch völlig unlogischen, nicht rechtfertigbaren Maßnahmen:

Was Juristen im Moment bzgl. Geimpften fordern, nämlich dass, wenn von ihnen keine Infektions-Gefahr mehr ausgehe, sie dann auch keinen Einschränkungs-Maßnahmen mehr unterworfen werden dürften [https://de.nachrichten.yahoo.com/staatsrechtsexperten-warnen-verletzung-grundrechte-geimpften-230314754.html und https://www.nzz.ch/international/iv-reinhard-merkel-ld.1594307?mktcid=nled&mktcval=164_2020–12-30&kid=_2020-12-29&ga=1&trco ]… — das würde ja, wenn der eingangs zitierte Artikel stimmt ((dass Menschen ohne Symptome auch nicht (nennenswert) infektiös sind)) ebenso für all diese Menschen ohne Symptome gelten müssen – schon die ganze Zeit… usw…

Und wenn die Ankündigungen von Merkel etc. ehrlich wären, dass ‚die Pandemie vorbei ist, wenn es einen Impfstoff gibt‘, dann müsste die Pandemie jetzt (ziemlich direkt) vorbei sein!
Und sogar wenn man sagt, die Impfung zeige aber leider wenig Wirkung, Geimpfte könnten weiter erkranken und infektiös sein usw.: Wenn die Wirkung wenigstens dafür reicht, dass schwere Krankheits-Verläufe und Sterblichkeit so reduziert werden könnten, dass es schwersten Grippe-Verläufen vergleichbar wird — dann reicht das doch schon, um die Rechtmäßigkeit der Maßnahmen aufzuheben, denn bei Grippe-Wellen gab es sowas ja auch nie… ((Und wenn die Impfung nicht einmal zu DIESER Wirkung fähig ist — WAS machen wir da gerade in der Gesellschaft mit der Impf-Kampagne?!))

Und man kann m.E. auch nicht sagen, es dauere mit dem Pandemie-Ende noch lange, weil noch nicht so viele Impf-Dosen da wären… So wie Menschen auch die Freiheit zugestanden bekommen, lebens-gefährlichsten Extrem-Sport (Berg-Steigen usw. [https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/bergfuehrer-loretan-bei-absturz-getoetet–glaenzende-karriere-und-private-tragik/story/16415550 ]) zu betreiben, so müsste ihnen auch die Freiheit zugestanden werden, sich ohne Impfung dem Corona-Risiko auszusetzen… D.h. es müsste bloß (gerade mit Blick auf die besonderen Gefährdeten-Gruppen, Alte und Vor-Erkrankte) genug Impfstoff da sein, um denen, die sich dann so schützen wollen, diesen Schutz zu ermöglichen… Und viele wollen sich nicht impfen lassen, auch Pflegekräfte [https://www.fr.de/hessen/corona-impfung-impfstoff-pfleger-aerzte-langzeitfolgen-deutschland-karl-lauterbach-krankenhaus-zr-90162116.html ], so dass es doch wohl kaum allzu lange unmöglich sein wird, dafür die Impf-Dosen zu beschaffen [https://www.focus.de/perspektiven/gastbeitrag-von-the-european-deutschland-versagt-israel-triumphiert-das-steckt-hinter-dem-impf-erfolg-von-netanjahu_id_12837996.html ]… Und damit wäre die Angelegenheit dann also ausreichend erledigt, und auch allen anderen, den Ungeimpften, dürfte kein (diskriminierender!) Druck mehr auferlegt werden…

Und wenn man dann noch mit dem Argument kommt (- ist voraussehbar, war ja auch schon das ‚letzte‘ Argument für die Masern-Zwangs-Impfung… -), dass ein paar Menschen so immunsystem-geschwächt sind, dass sie nicht geimpft werden können — und dass die Ungeimpften diese paar Menschen in Lebens-Gefahr bringen würden, was übel unverantwortlich sei… —– Was heißt das denn? Weil ein paar Menschen zu krank sind, um geimpft zu werden, dürfen alle anderen nicht mehr ohne Impfung gesund bleiben?! Das ist a) in der gesundheitlichen Wirkung völlig unverhältnismäßig ((Beschädigung des natürlichen ‚Gleich-Schritts‘ zwischen Infektionen und dadurch gestärktem Immun-System…; d.h. Beschädigung der bislang ‚üblichen‘ natürlichen Erlangung von Immunität – was im Moment scheinbar gleichzeitig auch durch Um-Definitionen ausgehebelt werden soll, nämlich dass es Immunität nur noch durch Impfung geben könne…; und außer dieser Aushebelung der natürlichen Immunität gibt es ja eventuell noch andere mögliche Schäden durch das Impfen [https://de.yahoo.com/nachrichten/us-gesundheitsmitarbeiter-erleidet-corona-impfung-203843661.html , https://2020news.de/dr-wodarg-und-dr-yeadon-beantragen-den-stopp-saemtlicher-corona-impfstudien-und-rufen-zum-mitzeichnen-der-petition-auf/ , https://www.heise.de/tp/features/Corona-Impfungen-als-groesstes-Humanexperiment-der-modernen-Geschichte-4975719.html , http://www.european-news-agency.de/mixed_news/war_impfung_am_tod_schuld-80188/ ]…)) und b) ist es auch im sonstigen Aufwand völlig unverhältnismäßig, insbesondere – im Falle von Zwangs-Impfungen – mit einem Eingriff in die köperliche Unversehrtheit, der bisher wohl als Nötigung und Körper-Verletzung eingestuft wurde(!)… Dadurch werden mehr Menschen gesundheitlichem Schaden ausgesetzt statt gesundheitlich unterstützt, und es werden mehr Menschen bedroht statt geschützt! ((Vergleichs-Beispiel: Wenn ein paar Menschen so immun-geschwächt allergisch sind, z.B. mit Nuss-Allergie, dass sie schon durch Spuren von Nüssen, die Menschen in ihrer Umgebung essen, einen eventuell tödlichen anaphylaktischen Schock bekommen können – dann sollen (statt dass man einfach nur diesen extrem anfälligen Menschen besondere Schutz-Maßnahmen anbietet) alle Menschen in der Gesellschaft unter Verbots-Maßnahmen gestellt werden, Nüsse zu essen?…))

Einstiegs-Story:
Lasst uns wie Donald Duck den Big-Brother-Computer mit Problem-Lösungs-Fakten überzeugen! Dafür Reservate aus Verantwortungs-Menschen bilden…


Wenn ich mich nicht täusche, leben wir in einer der gefährlichsten Zeiten der Menschheits-Entwicklung… Gerade auch für Menschen wie mich… (Wenngleich auch mit einer ganz einzigartigen Mit-Gestaltungs-Chance, über die man sich aber mehr freuen könnte, wenn sie mehr Erfolgs-Wahrscheinlichkeit hätte…)
Denn die Menschheit bekommt in Höchst-Geschwindigkeit ungeheuer mächtige Steuerungs-Hebel in die Hände, und statt gemeinsamer demokratischer Wahrheits-Findung droht es, dass weltweit viele ‚Milgram-Regime‘ (d.h. Systeme, welche wie im „Milgram-Experiment“ die blinde Obrigkeits-Dressierbarkeit der Menschen ausnutzen…) diese Hebel für Willkür-Steuerung an sich reißen…

Wie es u.a. der Zukunfts-Forscher Yuval Harari in seinem Buch „Homo Deus“ vor-skizziert, kann die Anmaßung der Menschen dazu führen, dass sie Krankheit und Tod aus der Welt schaffen wollen, und eine Mischung zwischen Mensch und Computer entwickeln wollen, und dann eine sich möglichst hoch schraubende „Künstliche Intelligenz (KI)“…
Ich sehe durchaus, dass in sowas auch eine gute Ausweg-Strategie stecken könnte aus der schrecklichen Fehl-Steuerung, wie sie bislang von den Menschen überwiegend praktiziert wird und das Welt-Geschehen dominiert, nämlich sich durch kurzsichtige Vorteile auf Kosten langfristiger Verantwortlichkeit bzw. ganzheitlicher Nachhaltigkeit verführen bzw. bestechen zu lassen, was ich als ‚globales Korruptions-System‘ bezeichne…
Jedoch, wenn die Anwendung der explodierenden Macht-Hebel aus lauterer Absicht geschähe, dann sähe das Geschehen wohl deutlich anders aus: Eine hoffnung-gebende Vorwärts-Entwicklungs-Strategie könnte im Namen vernünftiger Verantwortung fürs Ganze gegen die schlimme ‚Splitter-Interessens-Steuerung‘ auftreten…, und alle Menschen und KIs, die so eine Verantwortungs-Gesinnung aufbringen könnten, könnten sich dafür verbünden… Es wäre möglich, ehrlich und mit hoher Argumente-Kraft und großem Demokratie-Anspruch dafür aufzutreten…
Aber ist das so?

Oder müssen wir stattdessen verheerende DEMOKRATIE- UND ARGUMENTE-DEFIZITE feststellen wie z.B.: GRUNDLEGENDE MISSACHTUNG DER GRUND-GESETZE ECHTER SELBST- UND MIT-BESTIMMUNG („free prior and informed consent (fpic)“)…, KEINERLEI AUFKLÄRUNGS-ARBEIT über ‚Milgram-Gefahren’… und KEINE nennenswerten Gegen-Maßnahmen wie „FREIE ARGUMENTE-PLATTFORMEN“ (mit Argumente-Offenheit gemäß „Beutelsbacher Konsens“ und mit dem Streben nach bestmöglicher Korruptions-Vermeidung [https://dieschenker.wordpress.com/2020/03/13/freie-argumente-plattform-und-orientierungs-baum-ein-struktur-vorschlag-gegen-die-vernebelungs-und-manipulations-kultur/])…, und auch KEINE BILDUNGS-ANSTRENGUNGEN für „Postconventional Level-Vertrauenswürdigkeit“ usw… (man bedenke bloß den Umgang mit dem NSA-Skandal etc.) !!! … [[Für ausführlichere Auflistung von Tabu-Themen siehe https://dieschenker.wordpress.com/2018/02/01/text-set-system-wandel-9-kurz-thesen-fuer-system-wandel/ ]] —————
so dass wir davon ausgehen müssen, dass die neu-artigen mächtigen Steuerungs-Hebel hauptsächlich VON UNDEMOKRATISCH-NEBULÖSEN INTERESSENS-GRUPPEN mit lobby-dienlichen, betrügerischen Vorwänden und Manipulations-Strategien eingesetzt werden ((Pharma-Industrie nur als ein besonders auffälliges Beispiel für die manipulative ‚Macht von Konzernen‘ und Wirtschafts-Lobbies…; und die viel-beschworene Macht, die von geheimnis-umwobenen sogenannten „Märkten“ oder „(Verschuldungs-)Gläubigern“ ausgeübt wird, ist ein anderes Beispiel, auf (global-)ökonomischer Ebene…; und auf politischer Ebene geistern ‚Deep-State‘-Vorstellungen und ‚NWO-Strategien‘ herum, neben ohnehin schon bekannter UNO-, WHO- und WTO-Manipulierbarkeit usw. …)), UM AUF NICHT SO VERANTWORTUNGS-ORIENTIERTE UND -KONTROLLIERTE WEISE MACHT AN SICH ZU BRINGEN?…
Ich glaube, die Gefahr ist offensichtlich…
Und ich glaube nicht, dass die Lage noch durch gewaltsame Aufstände oder Manipulations-Hebeleien zurecht gerückt werden könnte… Zu mächtig ist m.E. schon der ‚Apparat’…
Was könnte trotzdem noch als Keimling für Rettung angesehen werden?
Im Herzen der Menschen und im Kern-Programm der Computer steckt ein Hoffnungs-Keimling:
Denn eigentlich können alle in der Tiefe wissen, dass vernünftige Problem-Lösungen fürs Wohl des Ganzen das Beste sind, in jeder Hinsicht…

Mir fällt dazu eine Geschichte aus einem Donald-Duck-Comic ein:

Weiterlesen »

Jürgen Wagner

16 Std.  ·

öffentlich [in Facebook] geteilt

Der eine Vorwurf im geteilten Beitrag [ https://web.facebook.com/anke.rochelt/posts/4301683769858027?__cft__[0]=AZXAeXWkOh1Ff9r4q4wLnNHniu0rlHgE6MoRguW-VQSHaAj0aabTIlhJUquk2QsH77iQGzgafLRU_XqjTUq0KRiFvZfp4yQPP5fy1mV4LWT1FMEFG5-VEQk2h0f1EpS5A8le2MzA42jawdhAsWcwl_RR2CQmm_L_x8xZVgKj2oI9AQ&__tn__=%2CO%2CP-R ] ist ja schon alt, nämlich dass die Angabe ‚losgelöster bzw. absoluter Zahlen‘ eine ziemlich willkürlich gestaltbare Manipulations-Strategie darstellt, im Vergleich zu wirklich aussagekräftig erstellten prozentualen Verhältnismäßigkeits-Angaben (z.B. Menschen mit Anti-Körpern im Verhältnis zur Gesamt-Bevölkerung, um den Verbreitungs-Grad der Krankheit bzw. die Gesamt-Zahl von Infizierten zu ermitteln…, und daran gemessen wieder der verhältnismäßige Anteil von schweren Erkrankungen und Sterblichkeit…)

Und ein anderer Vorwurf im geteilten Beitrag, betreffs Alters-Durchschnitt der Sterbenden, wird ebenfalls von verschiedenen Seiten erhoben, z.B., was ein Kommentator als aktuelle Information zu den Aussagen von Dietmar Benz beisteuerte:

>>Dieser aktuelle Artikel von WELT Nachrichtensender deckt sich mit den Aussagen dieses Herrn [Benz].

https://www.welt.de/…/Rechtsmediziner-Corona-Tote… <<

Ein mehrfach in Kommentaren erhobener Einwand gegen den Alters-Durchschnitt als Argument (nämlich dass überwiegend sehr alte Menschen die Opfer sind) lautet, ob das denn einen Unterschied machen dürfe bzw. ob das Leben eines 80-Jährigen weniger wert sei als das Leben eines 30-Jährigen…

Eine passende Antwort-Argumentation kann so lauten:

Weiterlesen »

[Kopiert aus meinem Facebook-Beitrag: https://web.facebook.com/oeffoeff/posts/10215807047483874?cft[0]=AZWCDS4eWApjKaHAE2htlwT2PTSCEs__PN61EnbNGJXcH8BBp2u0jBfu5zz1aBADdK7EXup3goFc5P3OW7c15CvY0tGlGA4krUDvsmLIIon6PZsT1TZ7TZehVRBlnmRUz8o&tn=%2CO%2CP-R ]
Da es auch in den (Kommentar-)Diskussionen auf meiner Seite manchmal zu etwas eskalierender Polemik kommt, möchte ich dazu folgende Anregung wiederholen:

Nur um es mal wieder ins allgemeine Bewusstsein zu rufen:
Für mich sind alle Menschen, also auch Diskussions-Partner wie hier XY geliebte Kinder Gottes und Menschen-Geschwister…
Minimum der Geschwisterlichkeit ist eine Anfangs-Bereitschaft zu freundlichem sachlichem Miteinander-Sprechen…
Und es gibt auch gute Aspekte in ‚links‘, ‚rechts‘, ‚liberal‘ etc., über die sich sinnvoll zu sprechen lohnt…
Sogar wenn ein Mensch psychologisch ins Absurde weg-gleitet, bleibt liebevolle Kommunikations-Bereitschaft in der Regel das Passende!!! —- Bis hin zu dieser Dimension sollten wir uns den Wert des liebevollen Kommunizierens immer mit höchster Deutlichkeit vor Augen halten !!!
Ja, es gibt Dinge, die normalerweise von uns allen entschieden ablehnenswert sind, wie Gewalt-Extremismus oder Faschismus (außer – sogar das, extreme Gewalt und faschistische Kader-Bildung – vielleicht in extremsten Gewalt- und Not-Situationen: Wie sollten sich wenige verbliebene Menschen gegen eine auf sie eindringende Zombie-Armee verhalten?)
Aber auch da sollten wir VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT der Begriffe und ihrer Bedeutungen wahren:
Nicht wenn jemand seinem Kind einen Zopf flechtet, ist er in die ‚Rechts-Radikalen-Schublade‘ zu stecken, oder – ich komme zu persönlich nachweisbaren Vorkommnissen: – wenn er ein „Selbstversorgungs-Projekt“ macht, oder von „Mutter Erde“ und „organischem Wirtschaften“ spricht (- habe ich alles schon selbst als derartige ‚Schubladen-Vorwürfe‘ erlebt, auch in Hintenrum-Diskriminierungs- und Ausgrenzungs-Intrigen! -), obwohl es vor einigen Jahren noch zu ‚links-öko-alternativen Kategorien‘ gezählt wurde, und im Sinne von Vorbildern wie Gandhi ist…; ja sogar durchschaute(!!!) Lügen-Vorwürfe wurden eher so als Diskriminierungs- und Ausgrenzungs-Vorwürfe verwendet, statt den intriganten Lügnern den Vorhang weg-zu-ziehen!!! und mit Gesprächs-Verweigerung gegenüber den Diskriminierungs-Opfern !!!… usw. usf…
Das ist ‚Schubladen- und Lügen-Terrorismus’… ((Oder mit den Worten eines meiner ‚Lieblings-Kritiker‘ zu sprechen: „Diskriminierung bzw. Ausgrenzung aufgrund von Gerüchten hat was von Inquisition und Hexen-Verbrennung!“…))
Also lasst uns in alle Richtungen die Augen weit aufmachen, erstmal mit viel Aufgeschlossenheit für gemeinsames Drüber-Sprechen, um möglichst gut für Liebe und Wahrheit zu wirken…
Namaste. Umarmung an alle (die wollen)…
Öff Öff
global-love.eu

Von der Facebook-Seite meiner Frau habe ich den Hinweis auf einen Artikel geteilt [ https://www.facebook.com/oeffoeff/posts/10215796955271575 ], in welchem es um Forschung zu der Frage ging, wie im Vergleich Masken wirken (wo es Menschen überhaupt so freigestellt wird, dass man es angemessen vergleichen kann!)…

>>Boris Reitschuster schreibt:“Der US-Staat Kansas ließ seinen Bezirken die Wahl, ob sie eine Maskenpflicht erlassen oder nicht. So sind nun Vergleiche möglich. Das erstaunliche Resultat: Die Maskenpflicht hat die Sterblichkeit mit und an Corona signifikant erhöht, so der Arzt Zacharias Fögen:“
https://reitschuster.de/post/studie-erhoehen-die-masken-die-sterblichkeit/?fbclid=IwAR3aAdY8QMJMVz9ANiWAPcGWSKRAnJNzyjaq16GBe4S-RZlo2l_Un2NW8sE <<